Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Siebter Band)

  
  
~. 4 § 
[Is 
Syrache auf der andern Seite das Land mehr und meht: von: 
j Dänemark. trennten. ; ; 
Es iſt bekannt,. daß. bis. auf Gers des Alten. Feilen: 
Dsgetaazk in viele kleine Königreiche zertheilt war, deren. 
Zahl Gebhardi (s. Allgemeine Welthiſtorie der neuern Zeiten., 
XW, p. 356) auf 29 berechnet. Unterſuchungen über die: 
; Richtigkeit dieser Berechnung würden hier nicht an ihrem . 
Orte seynz genug die Sache selbſt iſt unbezweifelt. : Jene,. 
ehemaligen. kleinen Königreiche bildeten nun seit .der erſten ; 
Hälfte des 40ten Jahrhunderts Provinzen des. Reiches.. 
Dänemark, die sich in . ihrem alten Umfange noch lange . 
unter der.. Benennung. Syſssel erhielten. . Solcher gab es . 
nun nach Waldemars Erdbuch (welches .als authentisches . 
Document vor andern abweichenden Angaben 2) den Vorzug. 
verdient) in Jütland vierzehn, von denen 14 in Nordjüt= 
land 3 aber südlich von der Schottburger Au, also im j 
Herzogthum Schleswig- lagen, namentlich - Bygyiths ey srl. z 
Ellæmsysrel, und Istalhesys&l. ?) 
.~ Das Herzogthnm Schleswig in seinem jetzigen Ua;fatige f 
erſtrect sich aber weiter. als jene drei: Südjütländiſchen 
Spyſſel. Was zuvörderſt die Inseln in der Oſtſee, Alsen, 
Aerröe und Femern betrifft, die jetzt zu Schleswig + 
gehören, ſo kommen die beiden erſtern im Erdbuche (LLange- . 
beck 1. c. p. 524) als INNcſoo—OtO 
  
  
.2) z. B.. von Büſching. “Erdbeſchreibung 1ſter- Theil p. 227. von 
. Pontoppidon danſke Atlas Lom. II. p. 8. u. (. w., die 9 Syſſel 
„„rechuen. So heißt es. auch dauſke Atlas VU p. 21.. es wären . 
m Sthleswigſchen 6 unterkönige geweſen 1) in Barwith 2) zu 
E lläm in Hothärs Herräd 3) in Iſtathe Syſſel 4) in Augeln, 5) 
' . in Schwanſen 6) in Weſterfoelda oder Weſtenland, d. i. Nord- p / 
friesland, womit auch Gebhardi 1.. e. übereinſtimmt. 
3) Von einem vierten Syſſel im Bezirk des Herzogthums, der 
unter dem Namen Süderjütland- Sy sel vorkommt, wird 
unten beim Bisthum Ripen die Rede ſeyn, da er blos der 
;3 kirchlichen Eiutheilung sügehhrte. tts ] 
RL Ü U 
  
U 4 MWE 
!
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.