Ww
Ä 1122 2~f
von Krantz. in seiner Metropolis lib. 12: Cap. 5. mit
Beziehung auf die besonderen obwaltenden Verhältnisse. t-
Nachher heißt es bei demselben Jahre:
; ? (Maxima Holizalorum penuria.)
Item. umme Petri und Pauli leten de Evbeltäde utt
dente lande to Holſten vorbaden to Lübeck de Overſten utt
Ditmerſchen, und makeden ock *) mit öcne Vorbunt jegen
Grave Ghecde. Hir is to marckén, dat up dât mael de
Holſten sin in groten‘ Noden gewesen, wente van jehere

bett in duſſen hüdigen dach **) de Holſten den Ditmern.
schen von gantzem Harten vient gewesen und gebleven.
Grave Ghert begunde ein miédünckent to krigen und
befrüchtede s, de Adel mochte dcr Fründe so vele maken,
dat he oene nicht konde wedderſtan, derhalven toch he in
Dennematcken to deme koninge und klagede hochliken wes
veme de Adel to weddern gedan. Averſt wat he gedan hed-
de, konde he wol ſwigeen. 136 Hirt:
De wile averſt ve koninck dorch nodige Sake moſte in
Norwegen sin, dat hé up dat mael in egener Personen in dat
lant to Holſten nicht konde kanien, ſande he de koninginne ſzampt
etliken utt Rikes Rade in dat lant ts Holſten, dat se de

Sake twiſken Grave Gherde und dem Adel vordragen ſchola ;
' .'"den. Alse de koninginne in dat lant quam, leet se den Adel.
vorbaden tom Kile, to Szegebarge eic. averſt se quenien
nicht. Tom lateſten entboden de Adel der koninginnen, se
gedachten noch mit ere (ihr) noch mit Grave Gherde in
NEEELÊLÊ3ÏLLL. fhlotfen,
heißt es deshalb, weil bei bett vorhergehenden Jahre von ei-
" nem Bündniſſe der Ditimarſcher mit Lübeck die Rede gewesen iſt:
sû) Das iſt, wie aus einer ſpâteren Stelle erhellt, bis zum 4«
“ gnärz 1551. Ueber den Schluß der Chronik überhaupt vgl.
Hach in dieſem Magaz. Vd. 4. S. 435 uuten. . .111
]
| i ; |
M ; ; „
' t +
|
|
|

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.