Full text: (Sechster Band)

. P ) 
len, nur ihren Bedarf vom Pächter; Unruh zu kaufen: Da 
die einstinimige Erklärung der Bauervögte und Krüget, daß 
ste nicht Zwangspflichtig seyen und sowohl qudad possesso- 
rium als pétiltorium auf den verfassungsmäßigen Weg Rech- 
tens provocirten, keine Zurücknahme jenes Befehles veran- 
laßte, so wandten sie sich an das Königliche Hof- Gericht in 
Ratzeburg und dieses erkannte denn am 19. Juli 1826: (in 
Sachen des Bauermeisters Burmester zu Lütau und des 
Vogtes Wandsschneider zu Franzhof sammt den sämmet- 
lichen übrigen Bauervögten und Krügern des Amtes Lauen- 
burg, Querulanten, gegen das Amt Lauenburg, Namens Kö- 
nigl. Rentekammer Querulaten, wegen Branteweinzwanges): 
-„da in dieser offenbaren Justiz : Sache, in welcher die 
„„Königliche Rentekammer als Partey zu betrachten ist, 
„„eine sogenannte administrativ - Verfügung, wo- 
„durch via lacti eingeschlagen wird, nicht stattnehmig 
„„seyn kann , so wird der ad protocollum des Amtes 
„„Lauenburg am 27. April d. J. ertheilte Befehl hiemit 
„aufgehoben und werden partes auf den Weg Rech- 
„„ktens verwiesen. 
Ob dieser Weg Rcchtens von der Hochpreislichen Köhiglichett 
Yritekammer eingeschlagen sey , und ob er den behaupteten 
ranteweinzwang bewürket habe, darüber soll in einem ' späte- 
ren Hefte dieses Magazins Nachricht ertheilet werden. 
2) Der Ratzeburger Schulzwang (zu S. 336) ist 
eingezogenen Nachrichten zufolge jetzt dahin modificiret , daß 
es den schulpflichtigen Eltern frey steht, ihre Kinder pri- 
ralim unterrichten zu. lassen, oder auf die dortige Domschule zu: 
schicken, falls fe das Schulgeld für die Stadtschule bezahlen, 
daß sie aber auch von dieser Bezahlung frey sind,. sobald sie 
bescheinigen, daß ihre Kinder auf der Domschule groß lerlia 
besuchen. §. *rrsn . 
3) Rücksichtlich des Schulzwanges ih Möllén 
(zu Anmerk. 123 S. 336) ist am '28. März 1826 mittelst 
eines an den Möllenschen Mägistrat erlassenen Consistorial- 
Rescriptes festgesezet worden ] 
„„daß es mehreren auch schulpflichtigen Eltern verstattet seyn 
-:solle, einen Privat : Lehrer für ihre Kinder, sowohl in 
„„Hhumaniötibüs als in Elementar- Wisssensschafsren anzuneh- 
„men, jedoch unter folgenden Bedingungen: 
IE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.