Full text: (Sechster Band)

e 2517 Ä 
kebohl, b, i. Mönchshufen ). Indessen finden sich solche 
Ländereien auch in Dännemark, und für diese verordnet das 
Dänische Lou B..5. Cap. 10. Art. 5: Häuser, Höfe oder 
Ländereien, von welchen ein jährlicher Zins entrichtet wird, 
werden ohne irgend eine Verfestung vererbt. Der Besitzer 
ist nur verpflichtet, sie bei einer beabsichtigten Veräußerung 
zuerst dem Zinsherrn anzubieten. 
*) Nach den Urkunden und Materialien (Il. Bd. S. 147 u. S. 168) 
soll auf Sylt ehemals ein Minoritenkloster gewesen seyn, in 
dem die ehemaligen Gutsbesitzer auf Kuxbüll ihr Begräbuiß 
hatten. Wahrscheinlich haben aber die Monkebohlen einem 
Kloster in Odensee gehört, welches schon 1141 auf Sylt Be- 
sizungen hatte. Da übrigens die Monkebohlen (mit Ausnahme 
der neuern Steuern) gar nichts mehr als die angegebene Re- 
cognition bezahlen, so muß diesc neben den gutsherrlichen Gefäl: 
len auch die alten Steuern mit befassen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.