Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Dritter Band)

. ng 
75 
C ) 
[chreiberei ausgebrachte 40 Mk. Brief indeß wird in der Stal- 
lerschaft verantwortet, wohl auch der 60 Mk. Brief; dieser 
und der 30 Mk. Brief kommen aber äußerst selten vor. Die 
Verantwortungen können mündlichzu Protocoll gegeben werden; 
regelmäßig aber geschieht es schriftlich. Die Form ist höchst 
einfach, gewöhnlich lauten sie so; die einlassen de: N. in N. 
verantwortet den von N. am , . . wider ihn ausgebrachten 
und am . . . insinuirten ~ Mk, Brief in Gehorsam dahin, 
daß er die gebriefte Schuld in . . . Terminen und 
zwar am . . . und am . . . bezahlen wolle. 
(Sollte indeß Impetrant mit dem Erbieten nicht friedlict 
seyn, so behält er sich alle und jede Gerechtsame und Einres 
den, wider die Forderung vor.) 
N. den .., 
Die verneinende: 
N. in N. verantwortet 1c. dahin, daß er sich nicht 
schuldig halte, der Briefung zu geleben. ~ Er pro- 
testirt daher wider dieselbe (unter Vorbehalt seiner 
Gerechtsame und Einreden) und erwartet den Kos- 
stenerssatz. 
N. den tc. 
Die Verantwortungen werden in ein eigenes s. g. Ver- 
antwortungsprotocoll eingetragen und auf Verlangen des 
Impetranten, welcher sich über die geschehene Eingabe an 
Ort und Stelle selber zu erkundigen hat, in Extractform 
mitgetheilt. . 
§. 48. 
Weiteres Verfahren. 
Nachdem nun der Impetrant. die gesetzte Frist nach ge- 
schehener Insinuation des Briefes abgewartet hat, erkundiget 
er sich, ob und wie der Brief verantwortet ist. Und. darnach
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.