r
815 ~
sien nicht antrat, sondern seine Amtmannsstelle in Segeberg
behielt.
tr
Der zweite Bürgermeister in Glückstadht, Romundt,
ward auf sein Ansuchen im Juli in Gnaden entlassen und
der Rathsverwandte und Rathssecretair Rab en, zum. Bürs
germeister daselbst ernannt.
Am 22. August starb der Landrath Graf Peter Ran-
zau, Probst des adelichen Klosters Uetersen.
Für ihn ward. am 31 October der Verbitter des adel,
Klosters Itzehoe, Conferenzrath von Qualen, zugleich zum
Probsten in Uetersen erwählt und im November als solcher
allerhöchst bestätigt.
Am 47. Septbr. starb der Physicus Doctor Kück in
inneber
B Im S c)tszhe. wurde der Conferenzrath Stemann
auf sein Ansuchen von seinem Amte als Vicekanzler des
Schleswigschen Obergerichts und Mitglied des dortigen
Landgerichts, entlassen und der Conferenz- und Obergerichts-
rath Petersen zum Vicekanzler an seiner Stelle ervannt.
Die Amtmänner, Landrath von Ahlefeldt zu Haders-
leben und Kammerjunker Lin stov zu Sonderburg, wurden
im October zu Kammerherren ernannt.
Anstatt des mit Tode abgegangenen Kammerherrn
von Schmieden, ward der Kammerjunker und Auscultant
im Schleswigschen Obergerichte, von Bülow, im October
zum Amtmanne des Amtes Hütten ernannt.
Am W. Octbr. starb der Generallieutenant von Dü-
ring, Ritter vom Elephantenorden und commandirender
General in Holstein. Er stammte aus dem Hannöverschen
her, stand früher in russischen Diensten als Oberst, trat als
Flügeladjutant in dänische Dienste und befand sich im Ge-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.