Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Dritter Band)

EM 
793 r 
Eine außerordentliche Lieferung von Korn und Fourage, 
wie seit der Zusammenziehung der Armee jährlich gefordert 
worden war, wurde auch in diesem Jahre unterm 12. Septbr. 
ausgeschrieben, und betrug von jedem Pfluge in den Land- 
districten der Herzogthümer 23 Tonnen Rocken, 4 Tonnen 
Hafer, 600 tb Heu uud 600 tb Stroh, alles nach dänischer 
Maaße und. Gewicht berechnet. 
Noch wurden von jedem Pfluge Landes ohne alle Aus- 
nahme, am 24. Mai eine, binnen 4 Wochen aufzubringende 
Abgabe von 3459 24 /s gefordert, um damit das, nach einer 
darüber formirten Berechnung, den Herzogthümern zur Last 
fallende Quantum der, bis zum 31. Decbr. 1807 vorgeschos- 
senen Einquartierungsgelder, zu erstatten. 
Doch vermogten alle Einnahmen, welche diese immerfort 
gesteigerten Steuern und Abgaben zu Wege brachten, sammt 
den mannigfaltigen Anleihen,"nicht zu verhindern, daß immer 
am Schlusse des Jahres. in der Staatscafse ein neues Defi- 
cit statt fand, welches durch alle Vorkehrungen der Regie- 
rung nicht gedeckt werden konnte. Deswegen hatte dieselbe, 
um sich. augenblicklich große Summen zu verschaffen, öfters 
bedeutende Massen dänischer Courantbankzettel ausgegeben, 
die nicht fundirt waren und sich so sehr mehrten, vaß sie be 
greiflicher Weise im Werthe fallen mußten. Im Jahre 1809 
waren diese Zettel so tief gesunken, daß sie .?, ihres Nenn- 
werthes verloren und es war dringend nöthig, in dieser 
Rücksicht eine Reform vorzunehmen. Durch eine. unterm 
23. Juni erlassene Verordnung ward deshalb eine außeror- 
dentliche Einziehung einer bedeutenden Summe von däni- 
schen Courantbankzetteln befohlen und zu dem Ende der 
Courantbank ein neuer fruchtbringender Fond angewiesen, der 
auf 8 Millionen Thaler Species und 22; Millionen Thaler
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.