P
den vorzüglich in Betracht kam. Dieser Prinz war jetzt ih
dem Alter männlicher Reife von 40 Jahren; Auf der Univers
sität zu Leipzig hatte er eine wissenschaftliche Bildung ert
langt, war dann, da sich in seinem Vaterlande keine passendé
Gelegenheit fand, in österreichische Kriegsdienste getreten,
avancirte dort bis zum Generalmajor und trat 1801 mit
demselben Range in die dänische Armee. Durch seine so taps
fere als einsichtsvolle Vertheidigung Norwegens hatte er seia
nen, im Auslande schon erworbenen, ehrenvollen militairischen
Ruf aufs neue bewährt und Gelegenheit gefunden, sich die
Hochachtung und Liebe vieler angesehener schwedischer Offis
ziere zu erwerben,
Der König forderte also am 7. Juli des geheimen Aus-
schusses Gutachten über den Vorschlag, diesen Prinzen zum
schwedischen Thronfolger zu wählen; der Ausschuß erklärte
sich einstimmig für des Königs Wahl, am 14. Juli gelangte
der Antrag darüber an die Reichsstände und schon am 18ten
ward der vortreffliche Prinz von den Ständen einmüthig zum
Kronerben von Schweden erwählt.
ä
Auf die Nachricht, die der König von Dännemark von
dieser Wahl erhielt, ernannte er den Prinzen zum Feldmar-
schall und Statthalter in Norwegen, nachdem er kurz vorher
vom Generallieutenant zum General befördert worden war.
y
Der Prinz antwortete auf das ihm gethane Anerbieten,
unterm 45. August an den schwedischen Staatsrath Baron
Adlersparre, auf eine, seinem erhabenen Character ange-
messene Weise, indem er seine tief gefühlte Dankbarkeit ge-
gen den König und die schwedische Nation ausdrückte und
erklärte, daß er bereit sey, den ihm gemachten höchst ehren-
vollen Antrag anzunehmen, sobald der Friede mit Dänne=
mark hergestellt seyn werde; eher erlaubten es ihm seine Ver-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.