- A
739
b Mad
und sprach: ;, Was ist das vor ein Dorf, das.da Über der
Elbe liegt?! Jrh antwortete: .~ M U: N
Freiburg im Stift Bremen.?! Er. "antwortete: „„Da! liegk
ja der Feind! .I das hier so hahe bei? Wo sind hier
denn die Schanzen?!" Ich antwortete: , auf dem"Gölsten
Graven, anders sind hier keine Schanzen.’ % Drauf sägts
r: „Es müssen mehr Schanzen gemacht werden. Ich
sprachr „„Wir haben hier reine gute Brustwehr hinter dent
Elbteiche; es wird auch bei allen Haven und fonst allétithal.
ben Wache gehalten.“ Darauf fragte er, wo der Feind’ am
besten könnte ankommen, und..wo die gefährlichsten Derter
wären hier an der Elbe.'’ Ich antwortete, êr könnte! von
dem Holsten Graven bis an- die Stör- allenthalben : ans
kommen. - Darauf antwortete ‘er nicht, sonderh stieß vas
Pferd an, und ritte in vollem Galoppe zwei oder drei Stücks
breit fort. Die Königinn mit drei Jungfern hätten alle ‘vier
weiße ungarische Klepper mit Quersätteln. Die waren" sons
derlich mit einem hohen Sattelknopf, ohngefähr bei 42. Elüats
tier hoch, daß sie sich genug daran halten könnten. ' Dis hiel-
ten gleich hinter ihm her. Ich hielte mich etwas zuriick und
bei Seiten ab. Also. ritte er ein wenig sachte, ssahé tach
mir um, und winkte mir, ich sollte bei ihm kommen, sprach
sehr freundlich, und sagte, es kämen ihm die Leute jezunder'
sehr melancholisch und traurig vor, er mögte gern wissen,
wie sich das begebe (woher das komme)? Es war. äber! eine
hohe Frage vor mich. Ich antwortete darauf: „„Gnädigster
Herr, der- Brannt, den wir vor wenig Tagen än der. Creins
per=Marssch gesehen haben, stehet uns sehr vor Augen, uns
(wir) fürchten uns deswegen sehr." @s sprach : „Das hat
hier. keine Noth. Ich antwortete, das wäre gut , allein
wir fürchteten uns doch sehr dafür. Hierauf rikte ér ein
Staatösb. Mag. Bd. 3. Heft 4.
C

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.