Er
738
ganze Kremper Marsch und andere benachbarte Kirchspiele
und Dörfer, als Hartzhorn, Neuendorf, Kolmar, Bielenberg,
Moorhufen, Mittelfelot, Strohdeich, Sommerland, Kammer-
land, Leschfelde, des Königs und des. Grafen Wildniß, der
ganze Raa, und alles was disseits (von Wevelsfleth aus ge-
rechnet) Elmshorn und der Aue bis an die Stör belegen
(verwüstet), auch wurden die Kirchen und Thürme nicht ver-
schonet an selbigen Oétern. Welches alles wurde von uns
serm eigenen, des König von Dänemarken Kriegesvolk abe
gebrannt und in die Asche geleget, welches manchem ehrli-
chen Menschen ein unverwindlicher Schade gewesen, für ihn
und seine Kinder,
§.
[Zur Geschichte des Schwedenkrieges 41645.]
Anho 4645 âm 17. April ist der Bischof von Bremen,
nun (4677) aber König von Dänemark, mit seiner Liebsten
über die Stör gekommen, mit 47 gesattelten Pferden, und
einer Kutsche, und einem Rüstwagen, worauf Proviant und
sonsten etwas war. Er war zu der Zeit Generalissimus
über alles Ktiegsvolk in Holstein und Jütland, und wollte
tach dem Holsten Graven. Als der König diesseits der Stör
über die Fähre kame, war ich Peter Hobe auch bei der
Fähre. Also sprach der König, er hätte gehöret, daß es ein schlim-
mer Weg wäre, und verlangte, daß ich mit und vor ihm
her reiten sollte. Als auch geschahe. Die Kutsche und der
Rüstwagen gingen über die große Wisch durch das Feld nach
Brocktorf. Als wir bald bei Heinrich Old enborgs Haus
waren, blieb ich ein wenig zurück, und sagte zu Ihro Königl.
Maj. „nun fortan (ferner) ist der Weg gut’ und ritten
etwas. bei Seite ab. Also winkte er mich wieder bei sich,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.