EDA
T37. r
uns gegen Ihro Königl. Maj. verpflichtet, auf jede 25 Mor-
gen ein Haus zu bauen, welches zwei Jahr Hauer könnte
auftragen, auf daß Ihro Königl. Maj. der Hauer verge-
wissert wäre. Denn unsere Häuser waren sein Pfand
vor die Hauer. Also mogte Ihro Königl. Maj. gedenken:
„willt du mir ein Haus von 70 m}. bauen vor 2 Jahr
Hauer, als 600 435° zu meinem Pfand, dar bin ich nicht
friedlich nuit.“ Als er és aber hörte, daß es dieß Jahr mein
Haus, künftig aber ein Stall sein sollte, fragte er weiter, ob
es der Gubernator wüßte, daß ich das Haus gekauft hätte.
Ich sagte, ja, der Portugiese Albertus Annis hatte es an
den Gubernator geschrieben. „Ss sage es dem Gubernator,
daß ich dir es los gegeben habe und magst du es hinausfüh-
ren!“ Ich dankte Ihro Königl. Maj. und ließ es weiter
abbrechen, und war mit drei Wagen dabei wegzufahren, und
als die Sonne unterginge hatte ich es auf meiner Wurth-
stätte liegen. Das Haus. war aber zum wenigsten 300 mt
werth. Er war all gut stark Eichenholz, und hatte nur 6
Jahr gestanden.
Anno 1631 wurde. ein Soot oder (eine) Pumpe von
Christiano dem Vierten in Glückstadt mitten auf dem
NOOIONI m T
(war), funden sie zwei Stück Holz, als Telgen (nämlich
Zweige) so dick als ein Wogentrump. Es war ein weicher
Grund, als. ein aufgeschlickt Land. Die Leute judicirten, daß
der Elbe Boden vor diesem dahin gegangen sei,. darin Glück-
stadt, Gott weiß es! liegt.
7
[Zur Geschichte des dreißigjährigen Krieges.?
Anno 1627 und 1628, im Kaiserl. Kriege, wurde dir

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.