F
5.3
I
.
A.;.
geseßte Materialiensammlung so wie durch eigene Arbeiten
hochverdienten Mannes.
Die Bemerkungen desselben sind allerdings umfassender
und betreffen auch Namen, Eintheilung und den eigentlichen
modus procedendi. Sie konnten indeß für die gegenwärtige
Abhandlung nur benutzt, nicht zum Grunde gelegt werden,
da diese sich eine ausführliche und so viel möglich umfassende
Darstellung des vorwürflichen Institutes vorsetzt, und auch
Rücksicht auf solche Leser nimmt, die mit demselben gar nicht
bekannt sind.. Auf das Verdienst einer histori sch en Dar-
stellung so wie der Neuheit für Kundigere wird dabei be-
greiflich verzichtet,
§. 3.
S c l. u ß.
Nothwendig dürften noch folgende Bemerkungen seyn
Über die Gerichte, bei welchen die Briefungen vorkommen.
Das Landgericht ist das ordentkiche Forum der Ein-
wohner der Landschaft Eiderstedt für alle nicht exemten (Man-
dats. , geringfügigen, Injurien-, Wege-, Polizei- u. m. a.)
Sachen und Personen. Die Landschaft Eiderstedt ist in zwei
Jurisdictionstheile getheilt, den Ostertheil (Eiderstedt)
und den Westertheil (Everfchop-Utholm). Jeder dieser
Theile hat ein eigenes Landgericht. Das Personale desselben
besteht aus den beiden Stallern ( Oberstaller und Staller Z
der Landschaft als Präsidenten und Directoren, ferner dem
Landschreiber jeden Theiles als Actuar und den sechs Rath-
männern jeden Theiles als Richtern. Jeder Theil hat also
ferner einen Landschreiber als Actuar (als in welcher Quali-
tät derselbe hier allein in Betracht kommt). Beide zusam-
men (die Landschaft Eiderstedt) haben Einen Oberstaller und
Einen Staller; diese Beamten ( Oberstaller und Staller )

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.