Full text: (Dritter Band)

rer 6 13 
F" 
Regierung, in allen nach dem 4. Juni ausgegangenen deut- 
schen Erlassen aber, findet man den Königlichen Namen, 
nach der dänischen Aussprache, Frederik geschrieben, es 
ist also der jetzige König der erfte, der in seiner Eigenschaft 
als Herzog von Holstein diesen Namen führt. Ein König- 
licher Befehl darüber ist nicht öffentlich bekannt gemacht, 
scheint aber doch an die Beikommenden ergangen zu seyn, 
da dieses von allen Behörden zu gleicher Zeit beobachtet 
ward. 
Die frohen Hoffnungen mit welchen die hochverehrte 
Kronprinzeßin das neue Jahr begann, wurden bereits am 
18. Januar, zur Freude des ganzen Landes, durch die leichte 
und glückliche Entbindung von einer Prinzeßin, erfüllt. In 
der Hauptkirche zu Kiel ward wegen dieses erfreulichen Er- 
eignisses, noch an demselben Tage, ein feierliches Te Deum 
gesungen und. des Abends die Stadt erleuchtet. Sogleich 
auf die Nachricht von der Geburt des. Königlichen Kindes, 
reiste der Kronprinz von Kopenhagen ab. .und traf bereits 
am 23. Januar in Kiel bei seiner Gemahlin ein, die sich 
mit der Neugebornen im höchsten Wohlseyn befand. 
Von Kiel aus besuchte der Kronprinz am 28. Januar 
seinen Königlichen Vater zu allerhöchstdessen Geburtstag in 
Rendsburg und sah ihn dort für dieses Leben zum letztenmal. 
Die neugeborne Prinzeßin ward am 9. Februar. getauft 
und erhielt die Namen Wilhelmine Marie; am 22. des- 
selben Monats reiste der Kronprinz von Kiel nach Kopen- 
hagen zurück. 
Als König besuchte Frederik der Gte die Herzogthümer 
zum erstenmal anfangs November d. J., im Anfange des. 
folgenden Monats traf er bereits wieder in seiner Residenz 
ein
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.