5:4
J
Eine Hauptquelle für die Veränderungen und Zufäte
im neuen Stadt-Necht sind noch die nach der Aufzeichnung
des alten erlassenen Verordnungen und Privilegien, nament-
lich solche, welche von Abgaben, Arnegyald, Laghkiöp, Zoll u. f.w,
befreien, Die vollständigste Sammlung derselben hat Noodt 15)
besorgt; in welcher Säinmlung denn auch ein privilegium
de non evocando itid bas Verbot der Veräußerung an die
todte Händ nicht fehlen.
Für die Zeitbestimmung des neuen Stadt - Rechts habs
ich nur Ein Datum finden können, aus welchem sich indessen
nur das tempus a quo bestimmen läßt; dies besteht näm-
lich in der Erwähnung der Vitallighen.'§) Es leidet keinen
Iweifel, daß hierunter die Vitalien- oder Victualien- Brüder
zu verstehen. Diese verdanken ihre Entstehung der Belage-
rung von Stockholm, welche nach der Schlacht bey Falk d-
Ping im Jahre 1388 ihren Anfang nahm. Bei dieser Ver-
anlassung nämlich verbanden sich mehrere Hansestädte, um
die Vereinigung Schwedens. mit Dänemark zu verhindern,
zur Vervroviantirung Stockholms; von ihrem Zweck nannten
sie sich Victualien- Brüder, woraus denn Vitalien- Brüder,
Vitaliener und Vitallighen corrumpirt.ist. Erst als im Jahre
1394 die Stadt eingeschlosssen und 1395 eingenommen wurde,
arteten die Victualien- Brüder in Seeräuber aus, so haß
nun dieser Name der allgemeine für Seeräuber wurde, und
n diesem Sinne gebraucht auch das. Stadtrecht das Wort.
Daraus läßt sich mit Beskimmtheit abnehmen, daß diese
Ueberarbeitung des Stadt-Rechts nicht vor Ende des 14ten
Oder Anfang des 45ten Jahrhundarts fallen kann; sehr viel
") Beiträge p. 163 flgd,
?©) N. St. R. cap. 7f
~~~
N 7

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.