L
H18
L
14) Vegrüßung Sr. Majestät Friedrich VI. bey Allerhöchst dessen
Ankuuft in Oldesloe den 30. Juny 1823, allernnterthänigst über:
reicht von den Bürgern dieser Stadt.
Die alte Stadt, vom alten Schloß genannt, 1)
Die Heinrichs Neid, des Löwen, schon empfand, ?)
Sie grüßet Köntg Dich, den uralt angesiammten,
Für den die Väter schon der Söhne Herz encflammten.
Die fromme Stadt, in der schon Bugenhagen 3)
Der reinen Lehre Licht den. Vätern vorgetragen,
Sie grüßet Dich, des Helden Christians ‘+) Sprosfen,
In dessen heilzem Krieg auch Holsten Blut geflossen.
Die treu e Stadt, die bey der Trennung Wunden,
An denen Holstein litt, stets darin Trost gefunden,
Daß iÿr der Fürst verblieb, auf Dännmarks Königsthrone, s)
Sie bringet ihren Gruß des Königstammes Sohne.
Sey dreyfach denn gegrüßt von dieser frohen Stadt,
Die Deine Ankunft heut so hoch erfreuet hat, ]
Und die zu hoffen wagt, Dich werd’ der Gruß erfreuen,
Der dargebracht von ihr, der alten, frommen, treuen.
x) Die Ableitungen des Namens Oldesloe, welche die Historiker bisher
gegeben, kann ich allerdings nicht unrichtig nennen; indeß darf ich
genen Scots weist gs Unkwsccig Ettr R R E H tr
181 dee läcten échar Tecsohktktn fert) Rhrier Nocke? h rh
r qtleltten unbedenklich als gleich wahrscheinlich entgegen steuen.,
Heinrich der Löwe itrstörte.im Jahre 1152 die Saline zu Oldesloe, weil
er vou derselben Abbruch seiner Saline zu Lüneburg fürchtete. ;
Nach. Sothmann in den Prov. Ber. vom Jahr 1821 Heft 4 S. 36 in
Jahre 1528. Oldesloe ist indes dje erste Stadt in Holstein, wo cvan-
gels gepredigt iyutht Fämlich im Jahre 1524 oder 1525. — Cron:
olms Hist. Ver. in C. C. H. Vand 17. S. 13. % Scholz Entw...einer
Kirchengesch. des Herzogth. H olstein S. 234.
Christian 19. im Z30iährigen Kriege.
Bey der vom Jahre 1544 bis zum Jahre 1773 ' bestätdenon Theiluug
der Herztgttünier zwischen der königlichen und mehreren fürstlichen Li:
nien blieb Oldesloe immer bey der königlichen Linie.
2)
U
(I

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.