Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Dritter Band)

ÄÂ~ 01 Ä 
Criminalrechte auf das Deutsche positive Recht Rücksicht nimmt, 
es mit dem Dänischen Rechte vergleicht und beurtheilt. Und 
es kann nicht fehlen, daß er, auf einen ganz andern Stand- 
punkt als die Deutschen Juristen gestellt, oft mit freierem 
ge Deutsche Rechtssäße betrachtet, als Deutsche Juristen 
e .. : 
4) Endlich muß Kenntniß vom geltenden Dänischen Rechte 
auch schon deswegen Interesse für uns haben, weil es das 
Recht des uns benachbarten Landes ist, mit dem wir in um 
so engeren Beziehungen stehen, da uns die höchste Regierung 
gemeinschaftlich ist. 
“ Ich erlaube mir noch zu bemerken, daß wenn jemals die 
Professur des Dänischen Rechtes an der Universität Kiel. ins 
Leben eingreifen sollte, statt daß sie jetzt einzig und allein im 
Lections - Kataloge prunkt, nach meiner Ansicht das ihr Ziel 
seyn müßte, die Dänische Rechtsgeschichte, die denn auch das 
Jütsche Lov umfaßt, namentlich zum Verständnisse des letzte: 
ren vorzutragen; ferner die Nordische Rechtsgeschichte über- 
haupt, welche bei der Menge der Rechts- und Geschichtsdenk- 
mäler (namentlich der Sagas) so unschätzbaren Werth für das 
anschauliche Auffassen des ganzen alten Gotho :- Germanischen 
Rechtslebens hat; und endlich das jetzt geltende Dänische Recht 
im Allgemeinen und seinem Geiste nach, wie es sich aus dem 
ältern entwickelt hat, so darzustellen, daß man dasselbe mit 
allgemeinen philosophischen Rechtsideen vergliche, welches hei 
seinen vielen eigenthümlichen von den Deutschen abweichenden 
Bestimmungen nicht ohne Nutzen für die allgemeine Rechts- 
bildung seyn könnte. 
Der erste Nachtrag, den ich meiner Abhandlung hinzuzu- 
fügen wünsche, betrifft die Schuldenverhältnisse der Ehegatten, 
welche ich im §. 4 abgehandelt habe. ' 
. Aus dem Gesichtspunkte, von welchem ich damals aus- 
ging, die Sache betrachtet, halte ich auch noch jelzt meine 
Darstellung für richtig, welche darauf hinaus ging, daß die 
vorehelichen Schulden nicht gemeinschaftlich würden, weil kein 
aliquoter Theil des Vermögens der Ehegatten unsere theilweise 
Gütergemeinschaft bilde, sondern nur einzelne ausdrücklich be- 
nannte Sachen gemeinschaftlich würden. 
.. Elin genaueres Studium des Seeländischen Rechts hat 
aber Zweifel in mir erregt, ob jener Gesichtspunkt der richtige 
sey. Aus Eriks Sjellandske Lov I. c. 28 (Ghemen: c. 26) 
ue us Un Theilét Divenatts'es V.;.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.