Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Dritter Band)

er 145(0 
f 
Reeg, H. Reihe-Ordnung, bi de Réeg, in de Reeg, 
in der Reihe, in der Ordnung, fertig, richtig. Von de Reeg, 
auch wohl: buten de Reeg, von ausschweifenden, besonders 
von irr- und wahnsinnigen Menschen.. So auch hier. An 
SEELE E t 
. Â . 
sonders wenn es einen Tanz, Reihen, Reigen, Reyen (wie in 
der hoch- und glattdeutschen Bibel öfters) bedeutet, Denn 
daß es doch wirklich dasselbe Wort im Grunde sey, sieht man 
offenbar aus dem Gesange der Kinder: Lange, lange Rege, 
oder Rige tc. bei Sch. und B. W. B. Eben so kommt auch 
Rey in den dän. K. V. vor. Wenn aber Regenkleed, Re- 
genlacken auch einen Trauer-Mantel bedeutet, wie in Böking- 
und Wiedingh., s. auch Sch. t., so. muß es von Rege bei 
VV. und Reiga bei Ulphilas Trauer herkommen, wie in de 
Reeg gaaen, auch heißt: in der Traver gehen. 
Ring, Rink, als Kreis, Versammlung, im Ringe des 
Dinges, (des Gerichts) in allen altfriess. Gesetzen, im R. V. 
Delfter Ausgabe, \. B. W. B. und W. 4198. und bei Heim- 
reich, S. 180, 192, Haltaus GI. S. 1249. Ja schdn, wel- 
ches höchst merkwürdig ist, bei. Homer Iliade 18, V. 504, 
wo er eine Gerichts-Versammlung und Handlung abbildet : 
iegû évi xüx10, im heiligen Kreise. 
Rogg, Rogge, der Rocken. Desgleichen hier bei uns, 
bei Kil. angels. ryge. 
Röteln, auch Räteln H., s. B. W. B., wonach es ei- 
gentlich so viel wie rasseln, klappern bedeutet. Gewöhnlich 
aber unaufhörlich plaudern und plappern, besonders unüber- 
legtes und grundloses Gewässche, wie hier. 
Ruelk, auch rulk Z. He is recht rulk: er ist recht 
elendz eigentlich bedauernswerth, von ruwen, rüwen, bereuen, 
bedauern; abgekürzt ruen, rüen, davon rylik, ruelk , w. z. B. 
t. statt rauelik, ruhig. Silt. Com. Deilk, statt dei- 
lik, schön. 
Rüffel, Z. ein Spaden. Eben so auf Föhr oder Ruf- 
fel, s. auch B. W. B. Röffel, Rüffel. Kil. Roeffel, Schup- 
pen, ligo. Hier heißt Rüffel (Karrharde eine Schaufel) ein 
Grabscheit, ein wenig von einem ordentlichen Spaden unter: 
schieden. 
Rum, ruum, H. frey to Ruum, heraus, hervor, ins 
Freye. wie hier, s. auch W. S. 308. 
R Run, H. ein Wallach,, Kil. Ruyn, s. auch: B. W. B. 
une. 
Rüsch en, Binsen, Z. 
Hier Roschen, Ruschen,. Osna:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.