Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Dritter Band)

1% 
1 
4.47 
[ 
ausruhen, sich werschnaufen, wie Puushalen, So auch im 
Fries. und Dän., .. Idiot. rt 
.. ' Quaad, H. bös, schlimm, übel, wie Eiderst. und hier, 
S. auch B. W. B. Daher bei Sch. Quaad pogge- und 
Quaad- Uetze und eine Krôte,. bei Kil. Quaed- Seer, ulcus 
Chironium, ulcus Telephium, hier: Het eerze Seer, (der 
arge, : böse) Ausschlag. S. Seer. 
. HQuantswies, quantsweise, wie im B. W. B., d. i. 
üesesltertweise, zun Stew; butr Schere. S. mehr dasselbst, 
quasi. Allein ‘uc lÄßt es. sich "§us V iert ~§ h äbit 
chen quaanten, quahnten erklären: He quahntet man, das 
sagt er nnr so, es ist gar nicht sein Ernst, er will mir nur 
im Scherze etwas weiß machen; quahntig, scherzhaft, der vie- 
les nur so hersagt. Hiemit. vergleiche man, was R. über das 
Wort quanten und Quanterey in Holstein sagt. Im Koker, 
O. wird Tant edder Quant mit einander verbunden. ] 
„Quick, un Kruup. S. Rach. bei V. und Z. Quick 
oder auch Queck, wie bei Rach. und im B. W. B., welches 
in den alten germanischen Sprachen, lebendig ,. beweglich, be- 
deutet, wie in Lips. GI. Quiccake, animalia, und im 
Angels. cwic-keoh, und gangend-keoh, Vieh, dem lisgend- 
keoh, liegende, unbewegliche Güter, (Dän. Liggende Fæ,) ent- 
gegengeset. Unter dem ersten Worte wird also zwar über- 
haupt. das Vieh, besonders oft das Jungvieh, wie hier, und 
Dän. Qveg, verstanden, und Brockm. W. §. 478. S. 148. 
Aber, unterschieden von Kruup, eigentlich das größere Vieh. 
Und ich begreife also nicht, wie Kruup mit Quick verwechselt 
werden kann, da unter Kruup allezeit etwas Kleineres, Nie- 
driegeres, Kurzbeinichtes, oder Kurzstämmiges ausgedrückt wer: 
den soll, als Kruup- Ahnten, oder Ehnten,. Kruup-Hönerken, 
Kruup- Aruten, Kruup-Bohnen. R. hat also _Recht mit sei- 
ner Bemerkung hierüber, zu Z. Idioticon, Sch. hat dem- 
nach auch sich hiex verirrt, Denn wie könnte es wohl deut- 
licher in dem Begriffe von. Kriechen. lieenn.. .. .., > 
Quie, Queenep, eine junge Kuh, Färse, Starke, ju- 
venca. Das erste heißt im Dän. auch en Qvie, im Isl. 
und Schwed. Qwiga, Fries. Qwieg , s. Silt. Com. S. 178, 
quch Qweeg an einigen Orten.. Quene. heißt zwar auch B- 
W. B. eine junge Kuh, die noch nicht gekalbt hat „ =, auch 
R.... Es wird aber auch sonst unterschieden, wie bei Kilian 
Q.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.