Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Dritter Band)

IV. 
Au s f üh r lich er e 
E rhärtung des Beweises 
von der 
friesischen Abstammung der Dithmarscher, 
hauptsächlich 
aus den noch übrigen 
zahlreichen Spuren in der Sprache. 
(Fortsetzung.) 
E . 
Murs ~ Dood, ~ aff. Frisch. morsch oder mursch ent- 
zwey; hier musch, auch mit dem angels. mols, kormolsnod, 
verwandt. Vengleichen wir es mit Frisch, so ist in jeder an- 
herr Sprache ein Buchstab ausgelassen, vevbissen, oder ver- 
ndert... 
M. 
Naad, Z. Linderinig, Nachlassung, Ruhe. He hett 
Naad kregen. S. Frisch,, Schilter Natha, so auch As. Buch, 
1 §. 11. W. Wört. S. Nade in den nord. Spr. Naade für 
Gnade, Genade. Bis die Sonne zur Gnaden ging. Haltaus. 
Name, Person. L. R. Fruwes Name, Wives Name. 
Ettr . hrt; Ert. zs der luther. Uebers, 4 B. Mos. 47, 28. 
“NMatan sc<. "H. B. W. B. nataansk, eigennützig, gleich- 
sam nach oder an sich ziehend, von tanen, oft und stark zie- 
hen, zerren, Holst. natögisch, auch natönsch, nagreepsch, S. 
sich § b L. karg, wovon benauet, beängsttget, 
ums et: beklemmt seyn. S. oben B. und. B. W. B., so 
Nechsten, Nächten, die nächsten Verwandten, Rach. 
f P: rid t $z eben so hier, ohne, das Wort Verwandten 
Staatsb. Mag. Bd. 3. Heft 2. 
g
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.