?
T
439 -
„in Perd biten up deme Stoppel, der wert he nene
„Ransmann edder Deef vör.’ Wie sehr diese Er-
laubniß gemißbraucht wird, wissen alle die, welche an
Landstraßen wohne.
Felddiebereien, fowohl am Korne, am Ackerge-
räthe, als am kleinen Vieh, so wie das Ausmelken der
Kühe im Felde, müßten um so ernstlicher bestraft wer-
den, je weniger solche Mausereien zu verhüten sind,
und je seltener sie an den Tag konimen, Eben so
wäre es zu wünschen, daß die in der Forst - und Jagd-
Verordnung auf die Holzdiebstäle und Holzfrevel- in
den Königl. Gehegen gesetzte Strafen, ‘auch auf. die
Beraubung der Bauernhölzungen Anwendung finden
dürften. Diese sind den Entwendungen und dem
Muthwillen, mit Äbschneidung des Auflaufs zu Be-
senreisern, mit Bandschechten hauen, Ausreißung des
Anflügs zu Pathen eben so sehr ausgesetzt als jene.
Der Forstbeamte, darf, wenn er Entwendungen ent-
deckt, Haussuchungen anstelen, wo er will, der
Eigenthümer aber nicht. Er muß die Erblaubniß da-
zu erst bei den Behörden nachsuchen. Wohnt er nun
an der Amts-Gräßze, oder in melirten Juri: dictionen,
so muß er die Bew.lligung erst meilenweit, in mehre-
ren Jurisdictionen mit nicht unbedeutenden Kosten
nachsuchen. Unterdessen hat der Dieb, wenn er ihn
auch kennt, die gestohlenen Sachen in Sicherheit,
Jeder Eigner müßte befugt seyn, mit Zuziehung eines
Sandmanns oder des nächsten Bauervogts, ohne Un-
terschied der Jurisdiction in seiner Umgebung Haus-
suchung anzustelen. Dieß würde dem Ruin entfernt
liegender Hölzungen, und der schönen Befriedigurtgen
des ösil. Angelns, vorbeugen. Endlich
bedarf unsere Gesinde- Ordnung sehr dringend einer
Revision. Mögten darin die Rechte der Brodtherren
und die Verpflichtungen der Dienstboten genau begrenzt
.')

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.