432
werden. *) Ist eine solche Gewohnhejt erst eingerissen, so
ist es nicht leicht sie wieder abzuschaffen.
Der frühere allgemeine Wohlstand in Angeln hat
sehr abgenommen. Außer den allgemeinen Kalamitäten, die jetet
überall den Landmann drücken, seinen früheren Wohlstand
untergraben, und seinen Credit gedrückt haben, dürften fol-
gende Ursachen hier besonders beigetragen haben, einzelne
Hausoväter herunter zu bringen.
q )
Der allgemeingesunkene Werth der Landstellen. Wo ein
Hufenbesitzer vor dem letzten Kriege, in dem ersten De-
cennio dieses Jahrhunderts starb, und eine Mutter zum
Behuf der Wiederverheirathung mit ihren Kindern Thei=
lung zulegen mußte, wurden die Hufen, wenn gleich
nach dem damaligen Werthe nicht zu hoch, doch nach
den jetzigen Landpreisen viel zu hoch taxirt. Man hat
Beispiele, daß ein Hufenannehmer, nach Ablguf der
Setzjahre seines Stiefvaters, seinen. väterlichen Bessilz
nicht hat antreten können, sondexn ihn mit dem ganzen
Verluste seines Erbantheils hat verkaufen müssen, ohne
so viel dafür erhalten zu können, daß er seinen Geschwi=
stern gerecht werden konnte. All die ihre Hufen in den
Jahren gekauft haben, wenn sie nicht sehr vermögend
gewesen sind, oder die, welche sie nach ihren Eltern an-
getreten und ihre Geschwister daraus haben auslösen
müssen, haben sie nach den jetzigen Zeitläuften viel zu
theuer erhalten, und sitzen, wie der Angler sich ausdrückt,
schwer, das heißt sind zu sehr yexschuldet. Wer seinen
Begtrups Beskrivelse over Aggerdyrknings Tilstand i Dannemark.
zue Hes; Nörre Jylland förste Deel. Kidöbenhavn 1808,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.