429. >
Gebühren berechnet, als ihm gesetzlich beikommen; *) daß
er sie nicht durch neu erfundene Titel vermehrt; begegnet
er seine Untergebene nicht vornehm und wegwerfend; redet
er sie nicht mit einem verächtlichen Du oder Ihr an, sondern
empfängt. sie freundlich, artig und höflich, so hält es nicht
schwer ihr Zutrauen ihre Liebe und ihre Achtung zu gewin-
nen. Wem der Angler sein Zutrauen schenkt, dem schenkt
Lohns der Schullehrer, sie mit den Schuldistricten gleich in
ein angenehmeres Verhältniß setzen, sie würden am meisten dabei
gewinnen, denn sie würden dann Herrn ihres Ackerbaues; dieß,
sind sie jetzt nicht. So lange er durch Frohndienste verrichtet
wird, ist der Ertrag ihres Ackerbaues davon abhängig, wann
und wie diese verrichtet werden. Wenn auch die Behörden be-
föhlen, daß die Schulvorsteher bei diesen Arbeiten gegenwärtig
seyn sollten, (o würde dieses eben so wenig helfen, als es auf
den Gütern Ltwas hilft, wenn die Vögte mit ihrem Stock da-
bei siehen. Frohnen sind Frohnen, und wird der freie Mann
zur Knechtschaft herabgewürdigt, so ist der Widerwille hier noch
um so viel größer, als er es bei dem ist, der von Iugend auf
daran gewöhnt ist,
Eine Revision der Sporteltaxen für die Untergerichte, in den
Nemtern und Harden hieselbst, so bestimmt wie etwa die interi-
mistische für Gerichtshalter, Actuare und Beisitzer auf den
Gütern vom 2. Dec. 1817 es ist, wäre sowohl für die Beamte
als Uutergehörige gleich wünsschenswerth. So unangeurhm es
für den rechtschaffenen Beamten seyn muß, es nicht zu wissen,
was ér in einzelnen Fällen zu fordern berechtigt ist, eben so un-
angenehm ist»es für den Untergebenen, sich der Willkühr und der
Gebühren- Jägerey gewissenloser Beamte ausgeseßt zu sehen.
Hundertjährige Sporteltaxen passen nicht mehr für die heutige
Zeiten, sie sind für die jetzige verwickeltere Justiz- und Polizey-
Pflege viel zu einfach. Der neuen Titel sind gar zu viele, die
keine Bestimmung haben, der Willkühr sind darin gar zu viele
Thore und Thüre geöfnet. Man sehe z. B. nur Theilungs-
UActen die vor 50 bis 60 Jahren errichtet sind, und vergleiche
die damaligen einfachén Kosten mit. den jetzigen, so wird man
diesen Wunsch billig finden.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.