Ih
Der Etatsrakh Het kf q warb ‘"ith April von seinem Amte
als Rath beyrn Obergerichts àüf Gottorf und beym Schles-
wigschen: Landgerichte, in.Gnaden entlassenn.
Der’ Auskültank Franke beym Schléswigschen Oberges
richte ward im May zuiji Rathé bey demselben, und
der Landrath Graf. äChristian von Stollberg. auf
Witidebye zum beständigétr Räthe beym Schleswigschen Land-
gerichte ernannt.
"* Der"Uuskuttant Withetm oö Schirach ward im
sh ‘zurn 'supernumieräreti Rath veym Hölsteiiischen Ober-
gerichte ernannt.
“" Jm Avril ward’ ber Ciiibidatus jutis At rii ain als
zlveiter Gouvertiémétitssetrétair bender Skätthäalterschaft in'
den Herzogthümern ängefiält. .
zz veinfelben Monte ward dér Pastor ‘Jacobsen in
Glücksburg zum Kirchenürob der Skäbt ünd des Amtes.
Flensburg ernannt.
Ebenfalls ward irh Aptil der Canzeleirath! und Bürger-
miister Lesser in Tönningen, zum Landvögt “in Süderstapel,
für ihti. im Novémbér ver Obérgerichtsädvöcat Thonisen
in Sthfeswig, züm Bütgerméister in"Törüitiggen ertanrit,
" Um '29. Juni starb der Etatsrath Bachmaier, Sena-
kot und Policeyineistér in'Altona.
" w
‘Der Geheimerath von Schilben-Huidfelb ward im
Juli! von seiner Bedienung als Jägermeitter im 4sten Hol-
siéihishen Districte, auf sein Ansuchen in Gnaden entlassen.
Am 17. August starb der Admihisitator der Grafschaft
Ranzau, Kammerherr Baron v. Pechlin, an seiner Stelle
jvard im Noveniber der Amtmann in Ploen, Kammerherr
V
Hennings zum Administrator ernannt.
Im Septbr. starb in Kopenhagen der Conferenzrath

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.