*
390
pägnie eines so subordinationswidrigen Betragens schuldig
gemacht, daß sie im May aufgelöset und unter andre Régi-
tienter vértheilt warb; die Haupträdelsführer wurden nach
der militairischen Strenge, doch keiner am Leben gestraft.
. Die Herzogin von Augustenburg stattete vom 9ten bis
15ken Juni ihrem Königlichen Bruder in Kiel einem Bes
such ab.
[ Dort enipfing auch der Kronprinz die Abschiedsbesuche
44112..
des Herzogs von Mecklenburg und des Erbprinzen von Sach-
sen-Weimar nebst seiner Gemahlin, welche sämmtlich, Hachs
dem der Friede zu Tilsit geschlössen war, aus ihrem in den
5- Staaten gefundenen Asyl, in ihre Heimath zu-
Die Gemahlin des Prinzen Christian Friedrich ward
in der Nacht vom sten auf den 9ten April zu Ploen von
einem Prinzen entbunden, der äber nur eine Stunde lebte.
Anfaigs August reisete dieses Fürstenpaar nach dem Sees
bade Dobberan und bald nach der Zurückkunft von da, nach
Kopenhagen, wo die Prinzessin im December das Scharlachs
fieber leicht und glücklich überstand.
Burch eine Bekanntmachung des Magistrats zu Oldens
burg, im Hamburger Correspondenten No. 12 erfuhr mat
im Januar, daß in der Gegend um Lütjenburg eine tödtli-
che Scharlachkrankheit und im Amte Reinfeld ein bösartiges
Nervenfieber herrsche, weshalb der Magistrat sich genöthiget
gesehen, gegen die aus jenen Gegenden kommenden Reisen-
den, besondere Vorsichtsmaaßregeln anzuordnen, Diese An«
zeige schien jedoch etwas voreilig und übertrieben gewesen zu
seyn; abseiten des Amtes Reinfeld ward schon unterm 28.
Januar in No. 22 des Altonaischen Mercurs %Tekannt geo

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.