r D..
327
wr
wird, ~ ein großer Theil derselben aber (das Vieh wenn es gemä-
stet ist) wird nachher von dort ausgeführt, allwo sodann der Aus-
fuhrzoll erlegt wird. ; . ]
In Rücksicht der von Schweden, der Östseeküste,, und Finnland
allhier eingegangenen Waaren, dient die folgende Tabelle zur Nach-
richt, – da aber der größte Theil dieser Waaren theils zur Credit:
theils zur Transit - Auflage gemeldet wird, so kann det Zoll für sel-
bige nicht angegeben werden, indem viele dieser Waaren, welche in
dem einen Jahre eingehen, erst im nächsifolgenden Jahre versandt
werden z ~ von diesen wird ein Theil nach zollfreien Districten oder
R Ur RE
nten Waaren
im Jahre 1822 gehobene Zoll, als wovon ein Theil für Waaren,
welche im vorhergehenden Jahre eingeführt sind, ~ ist unter der
obgedachten totalen Summa mitbegriffen. ~ Die Tabelle ergiebt je-
doch, daß dieser Handelszweig hier in Aufnahme und nicht unbeden-
tend ist.. Fast alle diese Waaren werden im Lande verbraucht, nur
ein unbedeutender Theil. davon ist nach dem Auslande abgegangen.
tit
Noch ist hinzuzufügen, daß die Tonnen- , Baaken- und Feuer-
gelder, die in Tönningen gehoben werden und mehrere tausend
Vankthaler im Jahre betragen, nicht an die Canal-Casse, sondern
directe an die Staatsschulden - Casse der Herzogthümer eingeliefert
werden, obgleich, wie gesagt, die Unterhaltung, sowohl des Canals
als der Eider, von der Canalcasse abgehalten wird.
Zu der Unterhaltung der Eider wird aber gerechnet, alle Eider-
Signäle, die bei Tönningen stationirte Lootsen-Galliote, und die
Häfen von Friederichstadt und Tönningen.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.