r
312 G
Von den Privatbibliotheken ist die Sr. Excellenz des Herrn
Geheimen Conferenzraths v. Schlanbusch gewiß die bedeutendste,
und die zuvorkommende Güte des Herrn Besitzers in Mit-
theilung, selbst des Besten daraus, ist rühmlichst bekannt. . ;
:... Seit der Herzog. von Holstein-Beck Commandeur des
Oldenburgischen Regiments ist, hat er in seiner Wohnung
eine kleine Bibliothek gufgestellt, zum Gebrauche für sämmt-
liche Offiiciere der Garnison. .
"ZI ôtY
Handels verbindungen und Schiffsrhedereien
haben bisher hier kein Gedeihen gehabt,. vielmehr sind meh-
rere Versuche der Art, wozu die vortheilhafte Lage Rends=
burg's reizte *) gleich nach ihrem: Beginnen verunglückt
und haben dadurch von ferneren Unternehmungen abgeschreckt.
Dahingegen ist der Handel mit Holz und schwedischen Pros
ducten . bedeutend *). Der größere Theil der Einwohner
nährt sich durch Speditionshandel, Brauen und Brennen,
Ackerbau und Gärtnerei; auch giebt es eine Menge Klein-
händler, die allein durch Hökerei, mehrentheils von der Gar-
nison, sich ein nicht unbedeutendes Vermögen gesammelt haben,
. Viele reiche Einwohner giebt es hier nicht, dahingegen
herrscht ein ziemlich allgemeiner Wohlstand, und was diesen
quidem amplam sed plenam libris optimis, multis, rariorihns et
praestantissimis, seculi fere decimi sexti, philologicis, juridicis;
aliis, veterem eruditumque possessorem satis testantibus, denique
prorsus dignis Marquardo Gudio. Sic igitur verissimum estz-
Rendsburgi esse Bibliothecam Gudianam sed minorem, egre-
giam tamen, tanquam filiam, nobilissima matre minime indignam,
thesaurum utique bonum, praetlara, multa doctrinae adjumenta
habentem. – Wichtig sind besonders die Ausgaben wegen der
handschriftlichen Randbemerkungen der früheren gelehrten Be-
sißer, Lambinus, Graevius, Salmasius 1c.
*) Eine Krämerkompagnie erhielt 1701 ihre Iraungsartikel.
*") Vergl. die Beilagen 1 und 2.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.