Full text: (Dritter Band)

re 27J 
cÒÓÒÔòoa(@bâÔaeomSMStte€eÊamLrLL 
IINNVN.ING 
q 
Unter diesein ‘Namen befaßt man gewöhnlich auch die 
an der linken Seite der Stoer belegenen Theile des Amts 
Steinburg: Höhenfelde, Häleibrook, Königsmoodr, fo wie 
die darin belegenen adelichen Dorfschaften und Districte, Hei- 
ligenstedten, Bahrenfleth, Rethivisch, Neuenkirchen, Hodorf, 
Brockreihe, die Blomesche unb Bülowsche Wildniß; selbst 
Herzhorn, Sommerländ, Grönland, wird zuweilen varunter 
gerechnet, Auch häben die Eingesesfenen dieser Districte An- 
theil an den Deichen, Schleusen und. Wasserzügen der Marsch, 
zu den Marschcommünen gehören sie aber nicht mit. Diese 
theilt sich in die Nordermarsch wozu Neuenbrook, Grèvenkop 
und Süderau, und bie Südermarfch, wozu Gainétläitd, Elb 
kop, Krempdorf und Borsfleth gehören. Diese Dorfschäften 
und 5 Pflügen von Hohenfelde enthalten die 203 ber Creme 
permarsch in der Landesmatrikel zur Last stehenden Pflüge, 
auf deren jeden im Durchschnitt 24 Morgen #) zeréchigh 
werden. Diese Pflüge sind fevoch, dä im Amte Steinburg 
jeder Hofbesißer Über feine Stélle frei disponiren, und 
sie beliebig zerstückeln kann, meist uütet viele Besitzer ver- 
theilt, von denen aber Einer dên Pflug hat, und Pflugs- 
mann heißt. Die übrigen tiennt man Eihhufner. Der 
Pflugsmann ist gewissenmagen Antwald ober Vorstand der 
Einhufner: er muß dafür sörgei. vit bätjenige heifkellig ge- 
macht wird, wa der Pflug quk talis zu lkisien hat, Hand oder 
Spanndienste öder baare Zahlung; auch muß er den Ein: 
hufnern bekannt machen was in Commüneangelegenhäiten 
an ihn gelangt, dafür ist er indeß ‘äüch ausschließlich zu dem 
") Vergl. meine Sammluugen 2ter Band S. 393 und 394. 
.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.