Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Dritter Band)

EL 
s 
che aufgiebt, dann treten partes vor und wird diesen die 
Urthel vom Protocollführer publicirt. Auch ist das Verfah- 
ren, selbst im Lodding, nicht gänzlich mündlich, sondern es 
wird gewöhnlich die beim Amthause fchon verhandelte Klä- 
ge und Exception wieder eingelegt, in deren Ermangelung 
aber das Wesentliche zu Protocoll dictirt. An der Wahl der 
Gerichtsbeisißer hat die Commüne keinen Theil. Der Amt- 
mann erläßt das commissorium zu Haltung des Gerichts 
an den Amtsverwalter als Dingvogt, welcher sodann den 
Tag festsetzt, und durch die Kirchspielvoigte die beikommen- 
den Gerichtspersonen davon benachrichtigen läßt. Diese wer- 
den aus den Hofbesitzern und Käthnern, wie sie die Reihe 
trifft, für Eine Sitzung berufen; Die Holsten des Gö- 
dings behalten dagegon ihr Amt lebenslänglich, wenn sie 
nicht etwa den Hofbesitz aufgeben, in welchem Fall der 
Kirchspielvoigt einen andern Eingesessenen an ihrer Statt 
ernennt. 
In älteren Zeiten waren diese Gerichte bei weiten stär- 
ker beschäftigt, indem auch selbst Injuriensachen vor ihnen 
verhandelt wurden. Seitdem aber die Gesetzgebung nicht nur 
diesen, sondern auch den auf klare Hand und Siegel beru- 
henden und geringfügigen Forderungen, Spolien und Alten- 
theilssachen ein eigenes Verfahren bestimmt hat, auch andere 
summarische, und namentlich Deich - und Wasserlösungssachen 
nicht leicht zur Verhandlung vor den Instanzen gelassen 
werden, pflegen fast ohne Ausnahme alle Rechtsstreitigkeiten 
zuerst beim Amthause verhandelt, und dann pflegt auch nicht sel- 
ten consensn partium sogleich an das Obergericht provocirt zu 
werden. Da der Bescheid des Amthauses, zufolge Verord- 
nung vom 27. Febr. 4769 nur als ein landum anzusehen 
ist, so scheint es, als wenn mit Einwendung der Provoca-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.