G .
232 A
denn erstlich fehlt es vielen Unternehmern an Mitteln und
Kraft, da der Credit und mit demselben das baare Geld gar
sehr aus dem Umlauf verschwunden ist, zweitens schrecken die
niedrigen Preise der Producte von solchen Unternehmungen
zurück, drittens sind in dem Wilhelminenkooge noch immer
keine Wege ausgelegt, keine Fennen durch Gräben abgeson-
dert, und keine Ebnungen so wie keine Verstopfungen der soges
nannten Rönnels vorgenommen, so daß, wenn man in den Koog
kritt, und den Deich nicht steht, wie bei nebeligem Wetter,
man den Boden für uneingedeichtes Land halten muß. Die
Häurer des Landes werden die Kosten, welche alle diese. Ope:
rationen des Landes erfordern, bei ihren Häuergeboten in An-
schlag bringen, und soll die Rentekammer alle diese Einrichtun-
gen erst auf ihre Kosten machen, so ist dazu eine sehr große
Auslage erforderlich. Nach dem zu urtheilen, was ich von
verständigen Landleuten gehört habe, kann sich die Häuer eines
z:): zum Pflügen im Wilhelminenkooge in dermaligen
erhältnissen wohl nicht auf 6 Rthlr. Cour. belaufen. Fol:
gende Berechnung wird dies näher ergeben.
Neu eingedeichtes Land wird am vortheilhaftesten zum
Rapsaatbau benutzt, und es kann drei Jahre nach einander
eine gute Frucht Rapsaat .iefern. Man fann den Ertrag
eines Demath Landes von : 0 bis 18 Tonnen Rapsaat an-
nehmen. Das Gefährliche in Erzielung dieses Products hatte
viele Hofbesißer zu dem festen Entschluß gebracht, nie Rapsaat
zu bauen. Indeß die hohen Preise des Products haben es
sehr allgemein gemacht, und eine genaue Berechnung, auf Er-
fahrung gegründet, hat ergeben, daß Mißwachs-, mirtel, und
gute Jahre in einander gerechnet, 7 Tonnen per Demath an-
genommen werden können. Sonach wäre die hrutto Ein-
nahme von einem mit Rapsaat bestellten Demath ~ den Er-
trag zu 7 Tonnen und jede Tonne wie im letzten Jahre zu
8 Mek. 8 ßl. Cour. berechnet –~ . . «. S9 Mek. 8 ßl.
Die Kosten des Pflügens, Eggens
und des Aussäens belaufen sich wie all-
gemein bekannt auf 8 Mk. per De-
math, und müssen bei der Abgelegen-
heit des Koogs angeschlagen werden zu
Das Abkleien und Grüppeln wird
"shes bestritten werden per De-
math m % .; .
Die Setzung von Hecken und Thü-
ren mit Hegepfählen kostet für eine
r ME.
Latus . 16 ME

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.