E UK 174 c >-
Pritzeßin von Oranien befand. Der Herzog von Braun-
schweig-Oels, welcher in der Capitulation des Blücherschen
Corps mit einbegriffen war, kam erst nach dem Tode seines
VBaters in Altona an.
..
Der Churfürst von Hessen, welcher gleichfalls dem
Dkartge der Umstände weichend, seine Residenz hatte ver-
t12
lassen müssen, kam am 6. November in Altona an, und
ging von da weiter nach Schleswig, wo er bei seinem Bru-
der, dem Landgrafen Carl, einstweilen nebst dem Churprin-
zen seineu Aufenthalt nahm; die Churfürstin, unsers Königs
St1)wester, ging von Schleswig nach Gotha, der Churfürst
aber verlegte später seine Wohnung nach Itzehoe, bis er die
dänischen Staaten verließ und sich nach Prag begub.
Die Erbprinzeßsin von Weimar kam nach Schleswig,
wo sie sich bis zum Frieden aufhielt, ungeachtet es hieß, daß
sie sich über Kopenhagen zu ihrer Familie nach Petersburg
begeben würde.
Nachdem es England gelungen war, Preußen. mit Frank-
reich in Feindseligkeiten zu verwickeln, hatte es am 25. Sep-
tember die Blokade der Elbe, Weser und Ems wieder auf-
gehoben. Nach der Eroberung des größesten Theiles der
preußischen Monarchie wandte der Kaiser Napoleon das von
England bisher ausgeübte Blokadesystem umgekehrt gegen
dieses Reich selbst an, indem er unterm 21. November von
Berlin aus jenes merkwürdige Decret erließ, wodurch alle
großbrittanisschen Staaten in Blokadezustand erklärt wurden;
aller Handel und Briefwechsel mit Großbrittanien ward
verboten, jeder englische Unterthan, weß Standes er seyn
mogte, den man in den eroberten Ländern antraf, ward zum
Kiegsgefangenen gemacht; alle, englischen Unterthanen zuge-
hörende Wäaren sollten confiscirt, alles englische Gut, was

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.