~Â 146 LL
ihrer Einrichtung und ihrer Verfassung gesucht und begrütts
det werden müsse. Sehr einfach ist auch der Beweis der
durch das Wesen der Sparcassen gewährten Sicherheit der
Einschüsse, daß nämlich, ' wenn dieselben für hôhere Zinsen
ausgeliehen werden, als wofür sie der Sparcasse angeliehen
worden, eben darin auch die Sicherheit für Capital und Zina
sen liege. Jedoch setzet diese Sicherheit voraus, daß dieses
Wiederausleihen besorgt, und zwar mit solcher Sorgfalt be-
sorgt werde, daß keine Verlüste statt haben, und so beruht
also die Garantie hiernächst hauptsächlich in der Administras
tion der Sparcasse. Einige der erwähnten Institute find
durch die Stifter, durch einige genannte Personen, für eine
gewisse kürzere oder längere Zeit, garantirtz aber auch diese
Garantie, so ausreichend sie zur Zeit seyn mag, und so edel.
müthig sie übernommen ist, bleibt nichts desto weniger una
zureichend. Der Fall des Verlustes oder der Verringerung
des Vermögens braucht hier gar nicht einmal angenommen
zu werden, aber die Stifter können sich entfernen und müss
sen einmal sterben, und wenn sie, wie hin und wieder ges
schehen, auch keinen Zeitraum für die Dauer der Zeit der
von ihnen übernommenen Garantie bestimmt haben und eben
diese Unbestimmtheit zu Gunsten der Sparcassen auch dahin
gedeutet werden können, daß sie unwiderruflich sey; so würde
doch der Tod die Zeitgränze bilden und mit dem Eintritte
dieser Epoche, wenn wirklich keine andere Garantie vorhanden
wäre, also dieses Institut aufhören, und die Einschüsse wieder
ausgezahlt werden müssen. Es ergiebt sich also auch hieraus
von neuem, daß die Einrichtung und Verfassung eines solchen
Instituts die einzige zuverlässige Garantie für dasselbe s:y.
Hiebei nun- aber wird billig oben angestellt die treffliche;
reine Triebfeder, welcher die Sparcassen ihre Entstehung
Staatsh. Magazin Bd. 3. Heft 1.
N
1 (’

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.