n.
436
CT
auch chimärische, Hoffnungen von ihren Erfolgen und der
Fortgang, den diese Institute allenthalben, wo sie errichtet
wurden, hatten *), so wie die Begierde, womit diese Ein-
richtung zur sichern Unterbringung geringer Geldsummen
benutzt wurde, erweckten mindestens ein sehr günstiges Vor-
urtheil für diese Institute. Mit diesem Vorurtheil verbindet
sich um so natürlicher der Eifer für die Errichtung dersela
ben, da selbst bei Vereitelung eines solchen Plans Niemand
gefährdet wird, und so haben wir auch bei uns nach und
nach an vielen Orten Sparcassen entstehen sehen. Die erste
Einrichtung dieser Art kam am Ende des Jahres 1815 #)
zu Friedrichsberg in Schleswig zu Stande. Drey Jahre
später wurde in Apenrade eine Spar- und Leihcasse errich-
tet. Dieser folgte im Juny 4819 die Errichtung einer
‘*) Ein Gerücht, welches aber auch nur als ein solches in seiner
ganzen vagen Unsicherheit und Unbestimmtheit zu dem Verf.
gelangte, als sey ein Unternehmen dieser Art, in einer Stadt
Holsteins und zwar zum großen Verluste derer, die dieser
Sparcasse ihr Geld anvertraut hatten, gescheitert, würde die-
ser Behauptung allerdings widersprechen. Weil aher der Vf.
diesem Gerücht mißtrant uyd dagegen der Hoffnung lebt, daß
ein etwaniges wirkliches Mißlingen nicht in dem Wessen dieser
Institute, sondern in andern besondern Verhältnissen, ihren
Grund gehabt habe; so fordert er zum allgemeinen sowol, als
auch zum besondern Wohl der vielen ähnlichen Institute un-
sers Landes, unterrichtete Theilnehmer jenes, deni Gerüchte
nach gescheiterten Instituts, auf, eine treue uud ausführliche
Darstellung der Ursachen hievon mitzutheilen, welches zugleich
lehrreich und warnend für Administrationen von Sparcassen
und Beruhigung sür das durch Einschüsfe daran Theil neh-
mende Publicum seyn würde.
s)
Von neuern Zeiten zu reden, denn die. Kieler Spar- und Leih:
casse ward schon im Jahre 1792 eingerichtet.
1 J

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.