|
86
*
Alvuhahbelhs, mit dem Tauff: und zunahmen auch etwanigen
Varaetcr oder Condition des p. t. Possessoris, diejenige
smmmobilia aber, welche keine besondere Benennung haben,
auf dem Nahmen des p. t. Possessoris eingeführet werden
vvuen; Da denn, zwischen jedem, wenigstens vier Blätter
Sjaum, auch, auf dem zu beschreibenden Folio, hinlängliche
Alarginalia zu laßen, sodann unter solchem Nahmen der Gü-
ter : «r deren Besitzer, Creditores, nach der Ordnung wie
ie ac s'rotoeallum angegeben, nach zuforderst gesetztem dato
„'rotocollationis, ebenfals mit ihrem Vor: und Zunahmen,
Jaracier und Condition, nicht. weniger der producirten
Verschreibung, an catum und Tag, zunebst der Summa
debiti und den pro Cent Weise jährlich etwa verschriebenen
Zinsen, wie auch der darin enthaltenen Verbindlichkeit, kurtz
und destincte zu inseriren, zu protocolliren, und zuletzt
bey jedem Post die pagina eines zu verfertigenden Neben-
Buchs in Folio (welches gleichfals mit einer Schnur durch-
gezogen, auch mit Unserm Königl. Insiegel versiegelt, und
wor nnen alle ad Protecollandum pro !ucirte Instrumenta
und Versschreibnngen, in integra Copia, eingeführet werden
sollen) wo das protocollirte Instrument oder Verschreibung
befindlich, mit dem Zeichen vid. zu allegiren, auf denen den
Inn. abern wieder zurückzugebenden Originalien aber, die
geühehene Protocollation an datum und Tag zu attestiren
ist. ann
Ein Debitor zwey oder mehrere Immobilia besitzet, welche
insgesammt in dem ausgestellten Instrumento, hypotheca
generali, alliciret sind, so ist es hinlänglich, daß selbiges
unter dem Haupt- Guth, oder, wo der Debitor wohnet, ge-
dachtermaßen, ordentlich protocolliret, unter den übrigen Im-
mohilien aber, welche generaliter mit verpfändet worden,
der geschehenen Protocollation nur in terminis generalio-
rihus gedacht werde; Zu Ende des Protocolli aber, ist ein
besondercs Register, um die Nachschlagung zu erleichtern, und
zwar nach dem Nahmen der Possessorum und auf welchen
Foliis derselben Güter zu finden, zu kormiren. Gleich wie
nun
Alle und jede Verbindlichkeiten. Contracte, Verschreibunz
gen und Handlungen, wodurch diese unmittelbahr unter Un-
serm Ober-:Gericht stehende Immohilia verhypothecixet oder
sonst realiter afficiret werden, in vorbesagtes Ober : Gerichts-
Schuld- und Pfand-Protocollum zu inseriren sind, so ge-
.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.