Z
11
Jürger
mie:
U
toft, C
büll, in
.
mann &
4c
sten im
defertt.
1816 1
sonderel
doppelté
Bestätis
die Vel
brüche |
ss
eine B
den erh
1sten L
ben ssicl
von 4:
übernon
stalt in.
übergeb;
zu betre
Beobacl
gen 3 (
her in
geheilt |
1817 ul
Laufe d
im Wat
derer di
ner wel
Die An
ste Sin
erlangte;
tum vo
hervorge
eine Be
Anlage
N
1
F
85
2
3
ist der Justizrath und Bürgermeister
in Rendsburg, auf Ansuchen, seines
assen.
Datum ist der bisherige Pastor in Fahre-
„ als erwählter Hauptprediger in Nie-
Tondern, bestätigt worden.
rstarb zu Neumünster der Pastor Offer-
1 §
leypatent, betreffend die Detentionsko-
'e entwichener Landmilitairreserven oder
Die Kosten trägt die Regimentscasse.
ärfung der Verordnung vom 20. Jul.
istrafe bei Wasser und Brod mit be-
.â die Strafe des. ersten einfachen und
Die Verfügung dient unter andern zur
S. 700 vorgetragenen Meinung, daß
20sten Jul. 1816 auf wiederholte Ehe-
3 leide.
. Irrenanstalt zu Schleswig hat durch
122 des Altonaischen Mercurius d. I.
t ihrer Wirksamkeit und zwar bis zum
tet. Als hauptfächliche Resultate erge-
der Gemäthskranken in diesern Jahre
nsalt aus dem Tollhause zu Glückstadt
tieg. Von 141 Individuen die der An-
res nach dem Ausbruche der Krankheit
'!de 1 entlassen und 7, die als hergestellt
ur vorsichtshalber zu einer noch fernern
istalt zurückbehalten und selbst die übri-
Hosfnung zur Genesung. Von den frü-
mirten Gemüthskranken wurden 5 als
\1 ihre Krankheit resp. seit 1813, 1815,
m M Pfleglinge starben im
bei sieben concurirte der Umstand eines
nen Verbrechens. Bei der Mehrzahl
ind hat nach und nach der Genuß ei-
ten Freiheit gestattet werden können.
îtehrzahl der Irren dahin gebracht, daß
Heschäftigungen und körperliche Arbeit
nentlich ein nicht unbedeutendes Quan-
Ztrickarbeiten und gesponnenem Garn
Durch die Trennung der Geschlechter,
.d Anlegung einer Wasserleitung ist die
Die Ausgaben dieses ersten Rechnungs-
j
U.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.