VII. Mirsccellen
4
Seite
„6.473
1) Ein kleiner Beitrag zur Geschichte des schwedischen Krie-
ges 1644. 2) Ueber die Krankenpflege der Armen. 3)
Nachtrag zu dem Aufsaße über Lottocollecten in den
Dörfern. 4). Bettelei. 5) Erneuerte Klage über Hunde-
unfug. 6) Das Klatschen der Fuhrleute. 7) Ungefähre
Uebersicht der Stipendien in den Herzogthümern. 8)
Nachricht von der Fahrt durch den schleswig - holsteini-
schen Kanal. 9) Anfrage wegen des neuen Kieler Ka-
nals. 10) Einführung des Viehes aus Jütland in die
Herzogthümer. 11) Gewichtigkeit holsteinischer Ochsen.
12) Probe aus dem Altfranzösischen. 13) Ueber den
Lundsgaarder Concurs. 14) Nachricht von einer im
Jahr 1712 in den Geestharden des Amts Tondern be-
absichtigten Pflugsatzung, 15) Einige Nachrichten vom
Betrage der Stenern. 16) Fortseßung der fragmenta-
rischen Bemerkungen, die Landschaft Eiderstedt und de-
ren Verfassung betreffend. 17) Noch etwas aus dem
Schweriner freimüthigen Abendblatte, den im Nov.
v. J. zu Sternberg gehaltenen Landtag betreffend. 18)
Anfragen und Vorschläge verschiedenen Inhalts. 19)
Uebersicht der Getreidepreise in den Herzogthümern
Schleswig und Holstein im Jahre 1821. 20) Nachträ-
ge zu. früheren Aufsäßen. 21) Nachricht von der bis-
herigen Subscription zur Preisaufgabe.
IX. Chronik .
nge
?
Z w e i t e s H e f t.
V
1
Eines holsteinishen Fußgängers Wünsche für den vater. fits
ländischen Pferdestamm. In einem Schreiben an den
Herrn Yrof. Falck . s
Ueber eine Kanalverbindung zwischen der Elbe und der
Ostsee mittelst der Alster, der Trave, des Ploener Sees
und der Swentine. Zweite Fortsetzung der .über diesen
Gegenstand herausgegebenen Preisschrift; enthaltend die
Verbindung des Ploener Sees mit dem Kieler Hafen
und der Schiffbarmachung der Trave von dem Einfluße
der Brandaue bis zur Lohmühle vor Oldesloe. Von
H. v. Justi, Capitain, und F. A. Lor enze n, Dr. und
Ritter
249
IK

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.