Full text: (Zweiter Band)

Lr 
767 
CL 
Beow S. 13, 71. 183, fries. Bür, ein Gen- ah, kleines Be- 
hältniß, Schlafkämmerlein, so wie noch en Vaagelbur, fries. 
Vögelbur ein Käfig, Kil. Buer, casa, tugurium. 
Bunke, ein Knochen, hier besonders ein großer Bunkel- 
bien , die Ostfriesen wissen von keinem andern Namen für 
Bein, s. B. W. B. u. W. Kil. Vank, sax. tries. Been, 
E Bur, Nachbar, L. R. Kil. Buer, Gebuer, fries. holl. 
rieinns, Wiarda, B. W. B. u. As. B..2. $§. 24 auch im 
Sachfensp, Hier noch übrig von Versammlung der Dorfs- 
Einwohner. 
Bure, Büre,. ein Gelag, auch in Eiderstedt u. hier vormals, 
contubernium. Davon wohl eigentlich ein Bursch,. Gesell, 
Genoß. Vergl. Frisch. 
Butt, auch bott, stnmpf, abgebrochen, grob, plump. Hier 
wie bey unsern Dänen und Südfriesen. Mehr s. Kil. bot, 
von botten, truclere; Niebelungen- Lied.: bozen, schlagen, 
klopfen, stoßen, Japicx bemothje. 
; Büten, verbüten; hier tauschen. In unsern alten fries. 
Gesetzen und Heimreich auch noch gebräuchlich. ] 
"Ö. 
. Daatk, ein Nebel, auch hier; so auch R, Kilian Daeck, 
Dake, sax. sries. Nebula u. W. ostfries. dän. en Taage. 
Daal, dal, oder dale im L. R., wo es öfters heißt: 
enen Man dale schlan, d. i. ganz danieder, todtz aber auch den 
Bann wedder dale schlan, d. i. zunichte machen sonst heißt 
dahl R. u. Br. W. B. nieder, niederwärts, WV. del, herunter, 
niedrig. Hier beydes. dahl und dehl, und sogar: dahl, dahler, 
dahlerst. Von d-1 kömmt auch delgen, delgje, dithm. delschen, 
Jelere, tilgen, zu nichte machen, todt machen, löschen. S. auch 
VW. S. 78, wie auch düden ~ todtmachen ~ das Feuer 19c. 
. . Dagsgrift, Klünen, \. Sch., ebenso in Eiderstedt und 
hier, so viel Torf an einem Tage ein Mann graben kann. 
Dammeln, tändeln, in fremden Gedanken sien und 
nicht auf das achten, was man vor hat, gedankenlos etwas 
fallen lassen. In den altfries. Fragmenten bey Iapicx steht 
von einem Hunde: alder hi leith in syne damne. d. i in 
[einer Andacht, oder vielmehr Undacht, "wo wohl von einem 
Neste die Rede nicht ist. Dat hesf ick verdammelt, gar keine 
Gedanken dabey gehabt. In Amedam fallen, sich ganz vergessen. 
Daven, oder dawen, \. V’. 75, tönen, sausen, poltern, 
lärmen; auch hier. Von dem Fries. u. namentlich Föhringer: 
Daw, ein Getöse, Geräusch, als von einem starken Schlag oder Fall.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.