Full text: (Zweiter Band)

Fr 
61 
Pr 
Rademacher mit ihren Forderingen aus dem letken Jahre 
anie motum ceoneursum. 8) Die Advocaten und Pro- 
curatoren mit den Vorschüssen an Gerichcs- und Expeditions- 
Gebühren im Concurse ihres Clienten, aus den letzten zwei 
Jahren ante motum concursnm. 9,) die Concurrenz- 
Gelder zur Brandkasse vom letzten Jahre. 10) Ritterschaft=" 
liche Anlagen von den letzten drei Jahren vor dem Concursse 
11) die Forderung der Deichbaasen, so wie der Deichärbeiter, 
vom letzten Jahre ante motum concursum *). 42) die 
Königl. Rerikekatnmer an dem Vermögen ihrer Hebungs- 
beamten wegen eingehobener, aber nicht abgelieferter Intra- 
den. Es ist dieser Vorzug in Rücksicht der Zeit und. des 
Gegenstandes unbeschränkt, jedoch mit der Berücksichtigung: 
daß protocollirte Forderungen an den Hebungsbedienten, 
fofern sie früher protocollirt waren, als er diese Bedienung 
antrat, den Forderungen der Rentekammer vorgehen. Vers 
ordnung vom 17ten December 1781 j. 44. 43) was den 
Vorzug der gerichtlichen Deposita, Auctions - und Licita- 
tions - Gelder angeht, so bestimmt die Verordnung vom 
13ten Avril 1787 g. 1. 2, daß die Beikommenden in Rücksicht 
dieser Gelder, welche dem Hebungsbeamten, obrigkeitlichen 
Personen oder Bedienten, auch den Gutsherren (die als 
Gerichtsobrigkeiten für dergleichen Deposita haften müssen), 
anvertraut. werden und in ihr Gewahrsam kommen + ein 
unbedingtes Vorzugsrecht an den Gütern des Hebungsheam- 
*) Für Holstein bestimmt durch das Rescript vorn 15ten Oct. 1772. 
Im Herzogthnm Schleswig gilt wohl nach alrem Gebrauch 
dasselbe. Die Eiderstädtische Concursordnung vom 26sten Jan. 
1769 (. 4 Num. 1 erwähnt ausdrücklich der Deichergelder, 
die mit Deichg eld ern nicht zu verwechseln sind.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.