<Â 681 GL
die Armenanstalt ein Vermögen von
eine jährliche Ausgabe von
das St. Annenkloster ein Vermögen von
jährliche Ausgabe von
das Waisenhaus ein Vermögen von
jährliche Ausgabe von
das St. Sohartziéheßer. jährliche Ein-
nahme von
das Heiligengeisthospital jährliche Ein-
nahme von
Ct.Mk. 176,000.
30,500,
168,090,
61,500.
244,000,
18,500.
46,274. 4 sl.
~~~~
44,034. 6 ßl.
C.
2) Ansichten nud Vorschläge, betreffend die in den
tet!» errichtete Hagel- Assekuranuz - Gez
Ein Verein, dessen Zweck es ist, durch vereinigte Kräfte
sich, gegenseitig Versicherungen gegen die Gefahren der Ele-
mente, gegen Unglücksfälle, welche dem Landmanne und seinen
wirthschaftlichen Geschäften drohen, zu leisten und den ent-
standenen Verlust gemeinschaftlich zu tragen, hat an sich so
viel Ansprechendes, daß er die Aufmerksamkeit aller Vater-
landsfreunde in Anspruch nehmen dürfte, um so mehr aber
noch zur reiflichsten Erwägung der, in den zu diesem End-
zwecke entworfenen Statuten näher enthaltenen Bestimmungen
auffordert.
f Im Hahre 1790 wurde von dem verstorbenen Hrt.
Etatsrath Schrader ein aus menschenfreundlichen und patrio-
tischen Absichten hervorgegangener Vorschlag, das Getraide ge-
gen Feuersgefahr, gegen Hagelschlag, Enger und Heuschrecken-
fraß, mittelst einer Vereinigung der sämmtlichen Landwirthe
in unsern Herzogthümern zu versichern, gemacht und die Ah-
wendung desselben beschrieben *).
So wie es aber bei uns Landessitte scheint, daß gute
Wünsche und Pläne für das gemeine Beste erst nach Verlauf
eines Menschenalters zur Ausführung kommen, so war dies
auch hier der Fall; denn erst im Jahre 1819, nachdem meh-
rere Unglücksfälle uns überzeugt hatten, daß eine durch ihre
Feldfrüchte vielversprechende und hosfnungsreiche Koppel durch
Hagelschaden in einer Viertelstunde verwüstet werden kann,
") Schl. Holst. Provinzialberichte 1790. Bd, 2. S. 688.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.