Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Zweiter Band)

er H 99 
r 
mütterlichen Anverwandten den Kindern vor der Obrigkeit 
thun, und die ausgesagte Summe in das Schuld- und Pfand- 
protocoll auf seinen Namen eintragen lassen. Durch eine 
Resolution vom 28. Febr. 1764 an den Magistrat zu Tön- 
ningen (deren allgemeiner analoger Anwendung wohl nichts 
im Wege steht ), ist weiter erklärt, daß die mündigen 
Kinder selbst die Acte der väterlichen Aussage unterschreiben 
sollen, und das Ausgesagte nach halbjähriger vorhergegange- 
ner Kündigung fordern können. 
Natürlich aber behält der Vater das Kaufland so lange 
er lebt, wie das Landrecht bestimmt; denn da, wo nicht aus- 
drücklich geändert ist, muß das alte Recht eintreten.. 
Z w e i t e r A b s < n i t t. 
Güterrecht der Ehegatten 
nach den alten Südjütischen !) Stadtrechten. 
Es ist sehr interessant, durch Zussammenstellung unserer 
alten Stadtrechte mit dem Landrechte, zu bemerken, wie das 
Recht bei demselben Volke sich nach Verschiedenheit der Les 
bensverhältnisse verschieden bildet: es ergiebt sich daraus so 
deutlich, daß das Recht Theil des ganzen Volkslebens ist. 
Ich. will daher auch noch einen Blick auf die Stadtrechte 
Da der Natte Süd- Jütland auf unsern Zusamtmenhang mit 
dem eigentlichen Dännemark hinweist, so ist dieser Name wohl 
ganz passend, um die Stadtrechte zu bezeichnen, deren Grund- 
lage Dänisches Recht und namentlich das Jütsche Lov ist.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.