>©Â 369 LP
jeder etwa denkbaren Besorgniß zu begegnen, wäre es volle
kommen hinreichend, da, wo der Weg von Traventhal here
unterläuft, eine simple Stauschleuse anzulegen, welche 42 Fuß
staute, wo auch denn das Wasser von der Herrenmühle etwas
aufgehalten würde; unterhalb dieser Schleuse würde die von
Dreggers kommende Aue hinreichendes Wasser herbeiführen.
Endlich könnten die Mühlen zu Sühlen noch verpflichtet
werden, Ôelbst bei trockenen Zeiten durch ihre Stauung das
Wasser einen Fuß höher zu halten, welches für diese Mühlen
selbst dadurch vortheilhaft seyn würde, daß . sie bei diesem.
hohen Stande des Wassers zum Mahlen weniger Wasser
gebrauchen würden, als jeßt bei dem niedrigen Stande in
trockenen Zeiten.
w
Unterhalb H zwingt ein Damm, - der längs dem sädso
lichen Ufer aufgeführt ist, die Trave nach den Sühlener
Mühlenwerken zu fließen. Bei. diesen aus einer Korn- und
einer Kupfermühle, deren jede mit mehreren Gängen versehen
ist, bestehenden Werken ist eine Stauung von. 6 Fuß 3 Zoll
angebracht, als so viel Unterschied der perpendiculaire Stand
des obern und untern Wassers beträgt. Eine Stauschleuse,
die in dem erwähnten Damme angebracht ist, läßt das über-
flüssige Wasser, ,was die Mühlen nicht verbrauchen können,
abfließen; zur Durchfahrt für die Kanalbarken ist die Schleuse
nicht anwendbar, denn um zu derselben zu gelangen, müß-
ten die Barken in dem engen Fluß der hier so genannten
neuen Trave eine Wendung in einem beinahe rechten Win-
kel machen, welches höchst unbequem, auch wegen der Enge
der neuen Trave fast unmöglich seyn würde. Es muß also
der Damm, nicht weit von seinem Anfange, wie die punk-
tirten Linien auf dem Risse bezeichnen, durchstochen und die
Kanalfahrt in den nördlichen Fluß, welcher die eigentliche
ZJ

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.