. Sh ]
in dem Schleswigschen Obergerichte und zum Vicekanzler im
Herzogthum Schleswig ernannt.
Die Feuersbrunst, welche am 12ten April Jevenstedt ein-
äscherte *), brach um 11 Uhr Vormittags bei einer alten Frau
aus, welche -Speck briet, und grisf, bei dem starken Sturm,
mit solcher Schnelligkeit um sich, daß in einer Stunde von
70 Wohngebäuden, die das Dorf enthielt, 414, außerdem aber
noch 23 Ställe niedergebrannt waren.
Am 2sôsten April ward der bisherige Physicus auf Feh-
mern, Doctor Matthias Christian Chemnitz, zum Phy-
sikus in der Stadt und dem Anite Flensburg ernannt. :
Den 2Msten April ward der bisherige Pastor F ranzen
zu Niebüll als Pastor zu Sörup eingeführt.
Den Iten Mai starb der Hauyptpastor Jacob Wilder
zu Colmar, Nitter vom Dannebrog und Dannebrogsmann,.
Dieser Senior der Geistlichkeit unsers Landes erreichte, nach-
dem er vor 12 Jahren sein s0jähriges Amtsjubiläum, vor
5 Jahren seine goldene Hochzeit und vor 2 Jahren auch das
Fest seiner 60jährigen Amtsführung feierlich begangen, das
92ste Lebensjahr. Wenige Tage lagen zwischen der lelzten Aus-
übung seines Amtes und seinem Tode. Nur 'Kinder, Enkel und
Urenkel derer, die ihn wählten, konnten seiner Bahre folgen,
da der letzte seiner Wähler kurz vor ihm gestorben war. Seine
Verteive zollte ihm öffentlich den Dank für seine Liebe und
erufstreue.
Den 10ten Mai starb der Pastor Christian Georg
Wilhelm Schmidt zu Treya, ein Sohn des gleich zu ers
wähnenden Klosterpredigers Schmidt in Preetz.
An demselben Tage starb der Pastor Jörgen Peter:
sen With zu Nuthmark auf Alsen. ;
_ Am 419ten Mai f=eierte der T7jährige Klosterprediger
Schmidt zu Preetz sein sOjähriges Amtsjubiläum, und wurde
derselbe zur Anerkennung seiner Berufstreue und Gelehrsam-
keit durch Verleihung der Würde eines Consistorialraths an
diesem Tage geehrt »). Eine Beschreibung der Iubelfeier mit
den dabei gehaltenen Reden und biographischen Nachrichten
pr ):; Zubelgreiss ist bald darauf gedruckt erschienen (Kiel
i ohr 1 .
"t
.
?:: Staatsb. Magazin Bd. 2. Heft 1. Sei
ts tfutiättüttg.cuf. tee; rürig aus
tur gtubgTaarsude (che meittt 1uteu), hes thatots Ieu tes

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.