O n..
515.
14) Au s einem Schreiben des Herrn R o
d. d. Uetersen, den 2ten Juli 1822.
Sie bemerken im Staatsbürgerlichen Magazin Iten Band
1sten Heft S. 105. es solle zweifelhaft oder streitig seyn, ob
das dem Kloster Uetersen gehörige Patrimonialgut Horst das
höhere Forum habe. Allein dies ist in der That nicht der
Fall, sondern eine Bekanntmachung d. d. Glückstadt den 3ten
März 1801 hat, nachdem hier bei dem Kloster erst Vorfrage
darüber geschehen war, entschieden, daß Horst für ein adiiches
Marschgur zu halten sene. – –~© –~© ~ ~–~ =
BV
Ich füge noch curiositalis causa hinzu, daß ich die bei-
den im vorigen Hefte des Magazins S. 190 erwähnten Ochsen
selbst gesehen habe. Nach einer von Mehreren angestellten
genauen Messung war der eine 6 Fuß 7 Zoll hoch, 10 Fuß
lang und hielt 11 Fuß 5 Zoll im Umfang; der andere war
6 Fuß 6 Zoll hoch, 9 Fuß 10 Zoll lang und hielt 11 Fuß
im Umfange. Alle a. a. O. erwähnten Ochsen wurden in Dit;
marschen gekauft und in dem zur Klostervogtey Uetersen gchö-
r Zos ts V une MR
beide machten den Weg von drei kleinen Meilen in 4 Tagentt).
Im Kieler Johannismarkt ward ein Stier aus Yorkshire für
Geld gezeigt, der in einem Alter von 4 Jahren, 10 Fuß lei
y' f 2.018 hoch war, und dessen Gewicht zu 4460 Pfun

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.