Ä H 82
LF"
ken, den Gebrauch derselben, besonders in Hospitälern, durch
Aerzte empfehlen. Seitdem vermehrt sich der Absatz mit
jedem Jahre; große Vorräthe werden in Hamburg und Lübeck
angeschafft, und das Sammeln und Bereiten des Seetangs
ist ein neuer Erwerbzweig für eine zahlreiche Menge unserer
Mitbürger geworden.
. Der Einfluß der patriotischen Gesellschaft auf den Volks-
kalender hat die Folge gehabt, ihn mit so zweckmäßigen Auf-
säten zu bereichern, daß diese bereits in mehreren Volkskalen-
dern des mittlern Deutschlands nachgedruckt werden.
. Die kleine unentgeltlich ausgetheilte Schrift zur Empfeh-
lung der Sparbanken ist mit Beifall nicht nur in den Her-
U; mer s t raste tage Beru
nüßlichen Institute Veranlassung gegeben, so daß, seit Er-
scheinung dieser Schrift, nicht weniger als 9 Sparcassen in
unserm Vaterlande entstanden sind.
Von den wohlthätigen Folgen, welche die durch die Her-
ren Pröbste unter sämmtliche Geistliche vertheilten Berichte
und Gutachten über das Armenwesen gehabt haben, liefert
der neulich erschienene Nachtrag , so wie manches Zeugniß in
dem Archive der Gesellschaft die erfreulichsten Beweise. .
Den Aufforderungen der Section für die Vaterlandskunde
und ihren mehrjährigen Bemühungen verdankt das Publicum
Uf Bereicherungen in diesem Zweige gemeinnütziger
enntnisse.
Für den Nuten der gleichfalls durch die Centraladmini-
stration veranlaßten Ortschroniken erklärt sich eine Stimme in
dem Staatsbürgerlichen Magazine, der man ein entscheidendes
Gewicht in Beurtheilung alles Gemeinnützigen nicht absprechen
wird.
Das nämliche gilt von den landwirthschaftlichen Heften,
die nach wiederholten Aufforderungen und langwierigen Cor-
respondenzen einer der Sectionen, einem längst gefühlten Be-
dürfnisse abzuhelfen versprechen.
Dieses Alles und manches Andere von eingeschränkterem
Nuten, dessen die Jahresberichte erwähnen , ist doch geleistet
worden, und hat einen beträchtlichen Kostenaufwand erfordert.
Das Verdienst davon gebührt der Gesellschaft und namentlich
denjenigen Mitgliedern, die, durch sie veranlaßt, oder aus freien
Stücken zu ihren Zwecken mitgewirkt haben. Indem die
Centraladministration darauf Verzicht leistet, muß ich doch in
ihrem Namen bitten, nicht von ihr zu fordern oder zu
verlangen, daß sie mit dem vorhandenen baaren Vermögen

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.