C
4668
opponiren sich zwölf andere Insten. Zur Gefangennehmung
derselben und zur Herstellung der Ordnung wird von Kiel
ein Commando requirirt, welches am 12ten August Abends
um 5# auf dem Hofe Noer ankommt und sich sogleich nach
dem- dazu gehörigen Dorfe Lindhöft begiebt, um die beregten
Insten heraus zu holen nnd zu arretiren. Es wird fast kei-
ner von denselben zu Hause getroffen, sondern das Com-
mando trifft diese Insten sowohl, als. noch mehrere Bauern,
welche mit Forken, Knütteln !c. bewaffnet sind, beim Hause
des Bauervogts. Der commandirende Officier, Lieutenant
von Mörk (dessen Betragen klug und untadelhaft und
selbst nach dem Geständnisse der nachher arretirten, schonend
gewesen ist,) giebt sich alle mögliche Mühe, die Bauern im
Guten zur Weglegung der Waffen und zur Gefangenneh-
mung der angesschuldigten Insten zu bewegen, stellt ihnen
die Gefahr vor, in welche sie bei fernerer Widersetzlich-
keit gerathen würden, indem die Gewehre geladen wären.
und die Mächt in seinen Händen sey. Doch weigern ssie
sich, und der Officier gewinnt nur so viel, daß sie, aber mit
ihren Waffen versehen, dem Commando nach dem Hofe hin
folgen. Der Officier verlangt vor dem Hofe in einer lan-
gen Rede nochmals die Weglegung der Waffen und dik Ge-
fangennehmung der Insten, wogegen sich alle Bauern setzen,
und alle für einen Mann stehen wollenz er sieht sich daher
genöthigt, die zu arretirenden Insten mit Gewalt zu nehmen,
und befiehlt dem Commando die Umzingelung derselben, wo-
gegen sich die Bauern. alsbald mit Zuschlagen wehren, und:
ein Handgemenge beginnt, in welchem bei- der heftigen
Schlägerei, von welcher die nachher eingebrachten und übel
zerschlagenen Knüttel und Forken zeugen,. ein Gewehr loss
geht; sogleich entsteht aus Nothwehr ein Plackerfeuer, welches

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.