Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Zweiter Band)

“] 440 
Mm. 
"Jm vörigen Jahre betrug die Anzahl der Seminaristen 
39.. . Von diesen wurden obige zwölf entlasssen und einer 
ging willkührlich ab; es blieben also noch 26. Ostern d. I. 
wurden. acht neue aufgenommen, so daß: die Zahl derselben 
34 betrug, von denen 24 aus dem Herzogthume Schleswig 
und 13 aus- Holstein sind. .. 
ui. 
. Durch neue Schulreglements erhielten in diesem Jahre 
eine verbesserte Einrichtung: die Landschulen der Probstei 
Bredstedt) die deutschen und dänischen Schulen in Haders- 
leben und. die Friedrichsberger Schule in Schleswig. 
Der Husumer Stadtschule ward aus den Revenüen von 
des Kanzlers. Carstens Vermächtnisse *) zum Besten des 
Publikums im Herzogthume Schleswig eine Summe von 
4300 Rthlx! vom Könige geschenkt. 
1.7 Sehr fruchtbar war dieses Jahr an Schriften von schles- 
wig-holsteinischen Verfassern. . Nach des Professor Kordes sy- 
stematischer Uebersicht: waren im. Catalog der Leipziger Oster- 
messe fünf und siebenzig und in der Michaelismesse vierzehn 
derselben angezeigt. 
Professor Niemann begann eine Zeitschrift unter dem Titel: 
Schleswig- Holsteinische Vaterlandskunde, Verhandlungen, Be- 
merkungen’ und Nachrichten zur näheren Kenntniß der Herzog- 
thümer Schleswig und Holstein enthaltend ~ wovon in die- 
sem Jahre zwei Stücke erschienen. Es ist. sehr zu bedauern, 
daß diese Zeitschrift, welche nach der Aeußerung des Heraus- 
gebers ‘als eine Fortsetzung der Provinzialberichte, der schles- 
Ueber dieses wichtige Vermächtniß, dessen Kapitalfond ursprüng- 
lich aus 105,600 Rthlr. besiand, vergl. die chronolog. Samml. 
von 1799. S. 1. Es wäre zu wünschen, daß über die bisherige 
Verwendung der Zinsen eine genaue Nachricht öffentlich be- 
kannt gemacht werden möchte.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.