~]Ô 438
P 0
Krankenhaus zu Stande gebracht.. \ Dieses ward, nebst der
klinischen Anstalt, unterm 12ten Mai mit den dazu gehörigen
Gebäuden, Gärten, Capitalien und. sonstigem Besitze, dem
Vonsistorio academico als ein mit der dortigen Universität
und besonders mit der medicinischen Facultät zu verbindendes
öffentliches. Institut übergeben, und. darüber unterm genann-
ten Tage die erforderliche Anordnungen erlassen. Zu Di-
rectoren wurden die Professoren Weber und Fischer er-
nannt. Der Garten dieses Instituts ward zum botanischen
Garten eingerichtet, wozu das Local ganz besonders geeignet
ist. Der Sohn. des Archiaters. Weber, . Doctor Friedrich
Weber, der eben von einer gelehrten Reise. durch Holland
und Frankreich zurückgekehrt war, wurde. dabei als Aufseher
angestellt.
„. Mit dem Personale: der Professoren gingen in diesem
Jahre folgende Veränderungen vor-
Der Profefsor der Rechte, Jen se U ward, wie bereits
oben gesagt, als Deputirter in die deutsche Kanzelei. berufen.
' p0 .. ~
Der Professor, Thib a ut von derselben Facultät erhielt
auf Ostern die erbetene Entlassung- dagegen. ward im März
der Professor Feu er b ach von Jena als Professor des. Civil-
und Criminalrechts und; daneben auch als Universitätssyndicus
nach Kiel berufen.
Der bisherige Privatdocent in Göttingen, Doctor Pätz,
ward: als außerordentlicher Professor der Rechte nach. Kiel
berufen.
H
Der Conrector an der Domschule in Schleswig, Schulz,
ward zum außerordentlichen Professor der Philosophie ernannt,
Der dänische Agent und Konsul in Rom, Georg Zoega,
ward als Professor der alten Litteratur und Oberbibliothekar
nach. Kiel berufen, hat jedoch diese Aemter nie angetreten.
f

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.