F
3653 JZ
samkeit, wenn jede nützliche Kenntniß, jede ehrenwerthe Fer-
tigkeit befördert wird: so ziemt es auch mir, daran zu er-
innern, die Kundigsten unter meinen Zuhörern aufzufordern,
zu vergleichen, was anderswo in derselben Absicht geschehen
ist, zu bezeugen, ob sie dort durch mehrere, durch sorgfältig
gewählte Mittel befördert wurden, als in so langer Zeit hier
geschah, und dann in dankbarem Gedächtniß das Andenken
der Zeit zu bewahren, da die lange Ruhe des Friedens ge-
nutzt wurde, des Friedens schönes Werk zu fördern.
Und warum ssollte diese schöne Zeit verschwinden? warum
sollten so manche frohe Hoffnungen, so manche schöne Ge-
bäude zusammenstürzen? warum sollte es nicht länger den
Völkern auf Erden gestattet werden, sich im Frieden zu der
Vollkommenheit auszubilden, wohin doch ihr Daseyn ab-
zweckt? Diese Fragen drängen sich einem Jeden auf, sind
oft genug gehört worden, wenn die Rede war von den
schrecklichen Begebenheiten, welche sich in den späteren Tagen
zugetragen haben. Könnten wir Gottes ganze Haushaltung
überschauen, alle Folgen, die nun vorbereitet, aber erst anr
Ende erkannt werden können, dann würde wohl die Antwort
klarer und vollständiger lauten; aber eine Antwort ist da,
welche der Dinge unmittelbare Betrachtung uns an die Hand
giebt: darum mußten nämlich jene Zeiten verschwinden, weil
die Menschen sie selbst von sich stießen, weil sie des Friedens
und der guten Tage müde, der Ordnung, des Gesetzes und
des Rechtes überdrüssig wurden, weil sie der Gebote vergaßen,
an deren Erfüllung Gott das wahre Heil der Menschen auf
Erden geknüpfet hat. Es giebt Unglücksfälle, welche die
Menschen nicht selbst, wenigstens doch nicht unmittelbar her-
vorbringen, die über sie verhänget werden, sie wissen nicht,
warum? oder wie? aber find die Unglücksfälle, welche nun fo

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.