Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Zweiter Band)

rer II “rr 
§.. Al. 
. Damit wegen der bisherigen Creditoren in Einrichtung 
obigen neuen Schuld- und Pfand :- Protocolli keine Irrungen 
entstehen, oder ihrem schon habenden Juri quaesito in ihrer 
Debitoren Güter einiges Praejucliz zugefüget werden möge, 
wollen Wir, daß ein jeder die Praetferenz der Hypotheque, 
nach denen bis zur Zeit dieser Publication gehabten Befug- 
nissen, wie auch das bis hieher ex protocallatione jJudicali 
an denen bür4erlichen Gerichts- Tagen erlangte jus praclar 
tionis, solle behalten und zu genießen haben, zu welchem Ende 
dann so fort nach geschehener Einrichtung des Schuld- und 
Pfand Protocolli diejenigen Creditores, denen aus der zeit- 
hero gewöhntichen Protocollatione judiciali ein jus prae- 
lationis zustehet, ex ollicio nach dem dato derselben in der 
Debitor m oder deren Bevollmachtigten Gegenwart, in dem 
Pfand-Protocoll anzumerken und zu noliren sind, und ist 
auf den Fall, daß die Verschreibungen nicht copeylich ad acia 
liegen solten, von denen Creditoribus zu verlangen , solche 
binnen Sechs Wochen nach völlig eingerichtetem Schuld- und 
Pfand-Protocol] entweder in Person oder durch einen genug- 
sam Bevollmächtigten in originali zu producirnen. 
|> 
î§. 42. 
Damit auch ein Eigenthümer, welcher bey einem andern 
Credit suchet, diesem, einen desto volllommenern Begrif, von 
der Beschaffenheit seiner unbeweglichen Güter geben könne; so 
soli demselben zu jeder Zeit auf geziemendes Ansuchen mit 
Vorwissen des Raths unter der Hand des p. t. Syndici 
rel Secretarii, auch. respective der Inspectorum und 
Juüraten der Kirchen, Klöster 2c. ein Extract aus dem 
Stadt: und Land- oder so genannten Erd-Buche, . wie auch 
aus denen Stadt- Kirchen- und Klöster- 2c. Rechnungen und 
gerichtlichen Verfassungs- Büchern, ertheilet werden, aus wel- 
chen zu ersehen ist, wozu das Haus respec ive an Pflug- 
und Keller-Zahl, nach welchen die öffentlichen Gefälle abge- 
tragen werden müssen, im Catastro angeschlagen, wie hoch 
ein solches Haus oder Land mit Grund. Hauer odex unabiss- 
lichen Abgiften beschweret sey, wie viel von dergleichen gemei- 
nen Stadt:Gefällen, als privilegirte Schuld, lemp.ore ex- 
tractus restire, wenn und an wen die letztere gerichtliche 
Verlassung gegeben worden, u. s. w. Erin gleiches soll auch 
statt finden bey einem Creditori jam protocollalo. . 
Für die Richtigkeit dieses Uxtractus muß der respective 
Syndicus und Secrelarius prinecipaliter und in subsi-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.