Full text: (Erster Band)

~Â 61 
§. 49. 
Damit jedoch von Seiten der Direction, der Gesellschaft, 
oder sonst durch Verspätung der Expeditionen bey Entschädi- 
gungen, der Beschädigte nicht über die Gebühr aufgehalten 
werden könne, soll die Expedition spätestens binnen 14 Ta- 
gen nach Eingang der von den Beschädigten eingegangenen 
Anzeigen, Vorfragen, und anderer, auf den Beweis des 
Schadens Bezug habende Vorstellungen, auf selbige erfolgen. 
s. 50. 
Sollte die Expedition über diese Zeit ausgesetzt werden, 
so muß dem Besschädigten dies durch Abkürzung der Zah- 
lungsfrist nach vollführten Beweise vergütet werden. ] 
s. 51. 
Uebrigens haften die beykommenden Beamten der Ge- 
sellschaft, und jedem Mitgliede derselben nach der größten 
Strenge für jede dem Beschädigten durch etwa saumselige 
Ueberschreityng der angegebenen Expeditionsfrist angeursachte 
Schäden. 
§. 62. 
Alle Streitigkeiten über die Entschädigung und über 
den Beweis des Schadens, werden durch ein Compromis 
ohne Appellation entschieden. 
§.. 53. 
Die Direction der Gesellschaft und der Beschädigte. er- 
nen hiezu jeder zwey Compromissarien, auch wird sogleich 
auf den Fall, daß die Compromissarien sich nicht vereinbaren 
könnten, eventualiter solchergestalt ein Obmann besstellt, 
daß die Direction dazu drey Männer in Vorsschlag bringt, 
woraus der Beschädigte einen wählt. Die Compromissarien 
werden wo möglich aus der Nachbarschaft des Beschädigten 
§
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.