Full text: (1936/37)

   
  
  
  
    
  
IV. zeit 
  
Wohlfahrt 
SL 
Wohlfahrt 
  
  
  
Städtifhes Iugendreferat, 
Deffentlidhe Einridtungen: 
Städt. Kindertagesheim,, Schwanenfee“, 
Kiel-ENerbeek, Klausdorfer Weg 26-28, 
T. 1465 
Städt. Kindertagesheim Gaarden, Kaijer- 
ftraße 100. T. 3195. 
Städt. Kindertagesheim Knooper Weg 
Nr. 145. T. 6278. 
Städt. Jugendheim und Iugendherberge 
Gaarden, Horft Weffel=Park. 
Heim für erwerbsloje junge Mädchen, 
Muhliusitraße 89. 
Städt. KindertageSheime, 
„Schwanenfjee“, Klausdorfer Weg 26-28 
T. 1465. ° 
Katjerftr. 100. T. 3195, 
Knooper Weg 145, T. 6278. 
Städt, Iugendheim 
und Jugendherberge, Gaarden. 
Horit Weffel-Part. 
Heime für erwerbslofe 
junge Mädchen. 
Muhlkiusitraße 89. 
Städt. Iugendbücherei. 
Rathaus, Zimmer 16. 
Gemeinnügige Anftalten 
u. Einrichtungen, 
Kieler Stadtmiffion (Milde 
Stiftung 
De 
GejhHäftsftelle: Fleethörn 61. T. 6511. 
Roitfch. Hbg. 12348, Girok. 86 bei der 
$ieler Spar: u. Leihkaffe. 
Anitalten und Einrigtungen 
der Stadtmijjion. 
(Näheres durch die Gefchäftsftelle.) 
Lutherhaus 
(Sartenjtraße 16). 
Kinderheim 
(Hohenbergfte. 8) T.5117: 
Iugendheim I 
(MuhHkiusitraße 62). T. 5615. 
FIugendheim II 
(Sartenftr. 12). T. 5611. 
Sprechftunde d. Trinkerfürforge 
(im Gejundheitsamt ‚der Stadt Rich). 
Di. u. Do. 10—11, Mo. 16—18, Fr. 
10—12, in dringenden Fällen zu jeder 
Beit. T. 6000. 
Heimftätte „Freiftatt‘ 
(Haffeldiefsdammer Weg 48) 
T. 1943. 
DObdachlofenafhl 
(Haffeldiefsdammer Weg 43 T. 1943). 
Männerarbeitsjtätte 
(Kronshagener Weg) 
T. 2012. 
  
  
Abidnitt VI. 
Wohliahrt. 
FranenarbeitsSftätte 
(Gellertftr. 61) 
T. 1410. 
Chriftlighes Hofpiz 
(Miffiionshotel der Stadtmiffion), Ring: 
itraße 32 T. 6283. 
Ev. LandeSsjugendpfarramt, 
Klojterkirchhof 19, Zimmer 17. 
Bankkonto: Landesbank der Provinz 
Schl.:Holit., Voftichedfonto: Ham- 
burg 56257. T. 8310, Gefhäftsftun: 
den 9—13 u. 16—18 (nachm. außer 
Mi. u. So.) 
Landesjugendpfarrer Chmijen. Sprech= 
ftunden: 11—138. Privativohnung: 
Hanjaftr. 57, T. 3514. 
Go. Studentenpfarramt. 
RaftorEhmfjen, Studentenpfarrer. Sprech: 
ftunden: 16—18 außer Mi. u. So. 
T. 3514, Hanjaftr. 57. 
Kieler Jugendheim 
am Klojterkirghhof. 
T. 2483. 
Träger: Ev.-Lutheriiher Kirchenge> 
meinde=-Verband Kiel, Flämitihe Str. 
Nr. 2a. Heimmwart: Diakon Rötting. 
Deutighe Jugendherberge 
Aufnahme durch den Heimmwart. Nur für 
Mitglieder des N. V. für Ddeutjhe 
Iugendherbergen. 
Stadtverband der Cvangelifchen 
Frauenhilfjen Kiel 
Vorfikende: Fräulein D. Brede, Schiller: 
itraße 15. T. 7233. Gejhäftsftelle: 
Klofterfirchhof 19 T. 2483. Gejchäfts- 
führerin: Wohlfahrtspflegerin Braem. 
Sprechitunden der Gejchäftsführerin: 
tal. L1—12, außerdem Di., Do. 17—18. 
Landesblindenanftalt. 
(Rönigsweg 80 T. 931). Direktor : Kühn. 
Gefelichaft freiwilliger Armen: 
freunde in Kiel. Gegründet 1793. 
GSejchäftsftelle: Schuhmacherftr.18 T.1542. 
Wortführer: Rechtsanmw. Peter Hahne, 
Auguftenburgerplaß 4 T. 5383. Ge- 
jchäftsführer: Yohs. Ich, Schuh- 
madcherftr. 18 T. 1542. 
Einrichtungen der Gejellichaft. 
Kaijer Wilhelm 1-Stift, Alten: 
heim, Stiftjtr. 4 T. 2892, bezwedt 
alten oder jhwäclihen BPerjonen 
vorzugsiveije aus Kiel, einen behag- 
lien Lebensabend zu gewähren. 
Volkskücdhe, Boninftr. 683—65 T. 1079, 
beziwedt bedürftigen Volksgenoffen ein 
billiges, fräftiges Efjen zu verabfolgen. 
Hofpiz und Herberge zur Heimat, 
(Gartenftr. 20 T. 2837.) 
Hausvater: W, Scheile. 
  
Hofpiz und Herberge zur Heimat, 
(Herzog Friedrich-Str. 26, unweit des 
Bahnhofes.) 
Hausvater: H. Tröger. 
Haus der Arbeit, 
Fäbhrftr. 20/24. 
Städt. Konzerjaal (T. 7733 u. 3310). 
Bürohaus der Deutichen Arbeitsfront, 
der KreisleitungderNSDAR., 
der N.S.= Gemeinfhaft Kraft 
durch Freude, 
des Gauobmannes für den Ar- 
beitsdank, Gau 7. 
Hotel und Reftaurant. Pächter Franz 
Barthel, Tel, 976. 
Städtifcher Schlachthof, A 
und See:-Grenzichlachthof, 
T. Sammelnummer 8169. 
NadH Dienftihluß find verbunden: 
8169 nur (Pförtner), 
8170 nur (Seegrenzichlachthof), 
8171 nur (Dir. Dr. Hofmann). 
Direktor: Dr. Hofmann. 
Städtijches Bolfsbad 1, 
(Prüne 40.) 
Städtifjhes Bolkfsbad IL. 
(£nvoper Weg 115 b) 
Städtifjches Bolfsbad IM, 
(Witingerftr. 6.) 
TWannen- und Braufebäder für Männer 
und Frauen, jowie medizinijche Bäder. 
Geöffnet Montags bis Donnerstags 
von 12—19, Freitags von 12—20, 
Sonnabends von 10—20, 
Städt, Bolkfsbad IV 
Neum.:D’ dorf. 
(Zurnftr.) 
Wannen: und Braufebäder 'f. Männer 
und Frauen. Mediz. Bäder, Maffagen, 
Heißluftbäder. Geöffnet wochentags 
f. Frauen: Mo., Mi. u. Fr., f. Männer 
Di., Do. u. Sbd. von 9—12, 14—19. 
Städt. Bolfsbad V. 
Friedrichsort (Deutjche Werke), 
. Geöffnet: Sbhd. 10—20, im Winter 
au Freitags von 12—20 
DNffientliche wirtfdhaftliche 
Fürforge, 
Siche AbjOhnitt I [tädtijhe Dienftjtellen, 
Betriebe und Anftalten unter Für- 
jorgeamt. 
Fürforgeftelle des Sijenbahn- 
vereins Kiel, 
Leiter: Otto Bartels, Wikingerftr. 4. 
Kreisjugendivart, 
Rathaus, Zimmer 17, (Sozialdienfiftelle 
des Standortes, Kreisjugendwaltung 
DAF.) 
Kieler Mädcghenheim, 
Leiterin: Schwefter Thereje Blund, Gar- 
tenftr. 9. T. 2291. 
Mütterheim der N, S. Bolfs- 
wohlfahrt Gau Schle8w,- Holt. 
Eimjhenhagen-Rroog. T. 2826. 
= Auffichtsbehörde : 
G (Stiftftz. 4) 
  
  
   
    
   
   
    
   
    
   
    
    
   
    
     
  
  
  
    
    
    
    
   
Stiftungen. 
Stiftung der Gefchwifter 
Th. Behrenfen 
zur Unterftüßung von hilfsbebürftigele 
unbejcholtenen, über 40 Yahre alte 
und in Kiel geborenen IJungfrauel 
Vorftand: Dr. Ludwig Ahlmann, nie 
mannsweg 100 und Karl Kuchel. 
EChriftianijche Stiftung t 
für Ziwede der Schule und des Urmen“ 
wejens. (Tirpikftr. 31.) 1 A 
Verwaltung: Prof. Dr. Wevl u. Konf 
W. DO. Chers. w 
Damenftift aus Dankbarkeit. 
(£nooper Weg 12) : 
Vorfigender: Paftor. Dr. Klappitein 
Schafmetfter: Konrektor t. NR. Steenbed- 
Kieler Stadtfofter, 
T.. 5550. : 
Borftand: Rechnungsdirektor i. N. Mölek 
(Vorfikender), Kim. Fr. Leopold, KM 
oh. Thöl, Rechtsanw. Dr. RB. Zeiler 
Stadtrat Hobeed. 
Sprechit. des Gejchäftstihrers werktäg 
9—12 im Gejchäftszimmer des Kieler 
Stadtflojters, Harınsftraße 104/122, 0 
auch Anmeldungen entgegengenommell 
werden. me 
MuhHkiusS’fhe Lnifenftiftung: 
die Megierung in 
Schleswig. Verwaltung: der SO 
bürgermeifter und Konftit. Rat Proplt 
Schmidt. 
Rechnungsführer: Stadtfämmereidirelt0® 
Kajper, Rathaus. 
Thevovlogifches StudienhauS 
(FInlins Kögel-Stift), Kiel SE. B 
Kirchenftr. 1a. f 
Borftand: Präfident D. Dr. Müller 
Kiel, Forftiveg 26 T, 2620, S 
Kaifer Wilhelm 1, =: Stift 
Altenheim der Gefelljch. freiw. 
Armenfreunde 
bezwedt alten oder jhwächlichen Be 
jonen, borzug&mweife aus Kiel, eIM 
hehaglichen Lebensabend zu gewähren 
Oberin: Frl. Helene Topf, Ctiftfi 
Vorfik.: Pajtor Dr. Klappitein, Knob 
per Weg 53, 
WidhHmann-Stiftung, 
(Goetheftr. 10.) 
Bwect: Gewährung von Wohnung u 
Heizung an alleinftehende alte DAMM 
gegen geringe Entjhäbigung. 
Verwaltung des Wichmannftiftes DU 
das ftäbtijche Fürforgeamt. 
GSejchäftsitelle: Rathaus, I. Sto, DO! 
flügel, Zimmer 209. N 
Kurator: Mektor a. D. Hofmann, G* 
belallee 18. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.